| 00.00 Uhr

Krefeld
Stunde des Dankes: Festakt für "Spiel ohne Ranzen"

Krefeld. 40 Jahre alt und noch nicht in die Jahre gekommen ist die Krefelder Sommerspielplatz-Aktion "Spiel ohne Ranzen", wie die frische Geburtstagsfeier gestern Abend auf der Stadtwaldwiese bewies. Die imposante Zeltstadt rund um das Zelt des Zirkus Renz beweist, dass die Nachfrage im Laufe der Jahre zugenommen hat. "Wie in jedem Jahr wurden wir beim Aufbau auf die Probe gestellt: Wespenstiche, Stromausfälle, im Sturm verwehte Zelte, aber auch die Ansprüche vieler Kinder und von deren Eltern ließen die Frage aufkommen: Warum machen wir das eigentlich?", schilderte Kerstin Jensen, Vorsitzende des veranstaltenden Arbeitskreises Krefelder Frauenverbände (AKF) die Stimmung von Veranstaltern und Helfern und schob die positive Antwort direkt nach: "Wenn man dann aber den Spaß der spielenden Kinder betrachtet, weiß man, dass man im folgenden Jahre wieder dabei ist." Von Othmar Sprothen

Jensen lobte die vielfältige Unterstützung durch die Stadt Krefeld, die GSAK, SWK, die Sparkasse und die vielen Sponsoren und Helfer aus Handel, Politik und Industrie. In ihrem launigen Festvortrag erinnerte Bürgermeisterin Karin Meincke an Marianne Gatzke, Mitbegründerin der damals noch "Lollipop" genannten Ferienaktion.

Die langjährige Leiterin der Ferienaktion, Annemarie Schraps, sei für viele Kinder "die Frau aus dem Bauwagen auf der Stadtwaldwiese" gewesen. Schraps habe Gleichberechtigung gelebt in einer Zeit, in der sie nicht selbstverständlich gewesen sei.

Die Krefelder Sozialpolitikerin Eva Staudacher sei seit Ewigkeiten mit ihrem Verkleidungsladen und der nachfolgenden Modenschau an der Spielaktion beteiligt.

Die musikalische Begleitung der Feierstunde bewies ebenfalls, dass der nun 60-jährige AKF offen für Neues ist. Von dem Blasorchester des TV Jan Bockum über die mit zwei Go-Go-Girls auftretende Krefelder Linda Lewis Band und die auf Kölsch Platt singende Band "pap alla pap" erfasste der Rhythmus schnell das gut gefüllte AKF-Zelt und ließ die Gäste begeistert mitklatschen und singen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Stunde des Dankes: Festakt für "Spiel ohne Ranzen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.