| 00.00 Uhr

Krefeld
Südbahnhof: Stadtterrassen-Bau startet

Krefeld: Südbahnhof: Stadtterrassen-Bau startet
Ein Blick auf die Stadtterrasse: In der Mitte sieht man den Ausguck "Stadtblick", links daneben sind Sitzgelegenheiten angedacht. Am linken Ende der Terrasse ist der als "Langer Tisch" bezeichnete Treffpunkt für Besucher eingezeichnet. Er wird von üppigem Grün umgeben. FOTO: A24 Architekten
Krefeld. Die Terrasse wird Herzstück der Krefelder Promenade: Der Umbau beginnt im kommenden Jahr. Von Carola Puvogel

Der Fahrplan für das Leuchtturmprojekt der Krefelder Promenade steht: Das Dach des Südbahnhofs wird im kommenden Jahr zur "Stadtterrasse" umgestaltet. Sebastian Pötter vom Berliner Landschaftsarchitektur-Büro A24 hat jetzt Details der Planung vorgestellt.

"Der ruppige Charme der Bahn soll erhalten bleiben", sagt Pötter. "Der ehemalige Bahnsteig wird als raumbildendes Element aufgegriffen. Er bildet das Rückgrat der neuen Stadtterrasse, das sich nach Westen zum Wäldchen hin auflöst." Über die Jahre hat sich über den Dächern der Stadt ein charmantes "Sekundärbiotop" aus Ahornbäumen entwickelt, das ausgelichtet behutsam in das Gesamtkonzept integriert werden soll.

Ein buchstäblicher Höhepunkt wird im zentralen Bereich der Stadtterrasse mit dem "Stadtblick" inszeniert: In drei Metern Höhe können Besucher den Blick schweifen lassen - von den südlichen Quartieren bis zur Innenstadt. Die Treppenanlage zum Stadtblick ist gleichzeitig Auditorium für die auf dem Dach angelegte Bühne.

Die weiteren Aufenthaltsorte liegen im Schatten des Wäldchens. Sitzpodeste und als Abschluss des Bahnsteigs der "Lange Tisch" sollen Treffpunkte für Nachbarschaft oder Besucher des Südbahnhofs werden. Zwischen den Bäumen werden außerdem kleine Inseln mit Spielbereichen für Kinder zum Thema "Gleichgewicht und Natur" entstehen.

Noch sieht es so auf der künftigen Stadtterrasse aus. Erstaunlich viele Bäume befinden sich auf diesem Areal. FOTO: Thomas Lammertz

Die eigentliche Promenade, zunächst Solitär, verläuft im nördlichen Bereich. Sie gliedert sich in einen vier Meter breiten Radweg aus glattem Asphalt und einen zwei Meter breiten Fußweg mit einer wassergebundenen Decke. Die beiden werden durch einen 50 Zentimeter breiten Schotterstreifen getrennt. Das historische Geländer bleibt erhalten und wird mit einem Edelstahl-Netz ertüchtigt.

Ein öffentlicher Zugang wird etwa auf Höhe des ehemaligen Stellwerks geschaffen: Dort entsteht eine 2,50 Meter breite Stahltreppe, die bis zur Weiterführung der Promenade der Hauptzugang ist. Außerdem kann die Dachterrasse über die Treppenanlage im Südbahnhof erreicht werden, eine Treppenliftanlage ist in Planung. Ein Zugang für Fahrräder ist nicht vorgesehen und wird später mit der Weiterführung auf Höhe der geplanten Moschee an der Gladbacher Straße gebaut.

Der Umbau zur Stadtterrasse kostet rund 1,118 Millionen Euro, 80 Prozent werden aus dem Programm Stadtumbau West gefördert. Im Frühjahr wird erst das Südbahnhof-Dach energetisch saniert und es werden Rodungsarbeiten durchgeführt, der Umbau beginnt im Herbst und soll 2019 beendet sein.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Südbahnhof: Stadtterrassen-Bau startet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.