| 15.29 Uhr

Krefeld
Tempo 100 auf A 57 in Krefeld

Lesermeinungen: Tempo 100 auf der A 57
Lesermeinungen: Tempo 100 auf der A 57 FOTO: Woitschützke
Krefeld. Überraschende Mitteilung aus Düsseldorf: Das Land ordnet Tempo 100 für die A57 in Krefeld an. Die Ankündigung hat bei unseren Lesern eine Debatte ausgelöst - hier lesen Sie eine Auswahl der Kommentare zum Thema. Von Sebastian Peters

Schon in wenigen Wochen soll auf der A 57 zwischen Gartenstadt und Geismühle in Krefeld tagsüber und nachts das Tempolimit 100 km/h gelten. Dies hat ein Sprecher des NRW-Verkehrsministeriums auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt. "Wir haben der Bezirksregierung und Straßen NRW den Auftrag erteilt, die Schilder aufzustellen. Von uns aus kann es losgehen", sagte der Sprecher gestern. Jetzt müsse nur noch entschieden werden, in welchem Bereich Schilder postiert werden.

Das Tempolimit war eine Forderung des Krefelder Rates an das Land NRW. Nach langem Ringen hatte sich die Krefelder Politik im April dieses Jahres entschieden, auf die Forderung eines Ausbaus der A 57 in Tunnelvariante zu verzichten und stattdessen einen sechsspurigen Ausbau in Höhenlage zu akzeptieren.

Dafür sollte das Land bis zum Ausbau Tempo 100 anordnen. "Wir haben dies lange geprüft", sagte gestern der Sprecher des Verkehrsministeriums.

Das Ergebnis teilte das Ministerium gestern telefonisch Krefelds Oberbürgermeister Gregor Kathstede (CDU) mit. "Für die vielen Krefelder, die in unmittelbarer Nähe zur Autobahn wohnen, und sich angesichts des stetig wachsenden Verkehrsaufkommens schon länger mit den Belastungen durch Verkehrslärm konfrontiert sehen, ist damit schon weit vor dem tatsächlichen Beginn des sechsspurigen Ausbaues der A 57 ein bedeutender erster Schritt getan", so der Oberbürgermeister.

Ulrich Hahnen, SPD-Landtagsabgeordneter, hatte vor dem Ratsbeschluss im April Tempo 100 gefordert. Gestern sagte er unserer Zeitung: "Das freut mich für die Anwohner. Das Tempolimit wird nicht nur den Lärm mindern, sondern auch den Verkehr besser fließen lassen."

Jakob Thelen von der Schutzgemeinschaft A57, Anwohner der Mecklenburger Straße in Uerdingen, sagte: "Das ist ein erster Schritt. Experten haben uns allerdings gesagt, dass dieses Tempolimit den Lärm nicht deutlich mindert, da die eigentliche Belastung von den Lkws ausgeht, und die fahren auch jetzt schon höchstens mit Tempo 80." Auf der A57 in Oppum gilt schon heute nachts Tempo 100.

Ein weiterer Wunsch der Krefelder Politik war, dass Lärmschutzwände schon vor dem Ausbau aufgestellt werden. Darüber hat das Land noch nicht entschieden.

(RP/rl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Tempo 100 auf A 57 in Krefeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.