| 00.00 Uhr

Krefeld
Textilmuseum lädt Literaturpreisträger ein

Krefeld. Christoph Peters liest am 12. November in der Mediothek aus seinem Roman "Der Arm des Kraken".

Der Schriftsteller Christoph Peters kommt am Donnerstag, 12. November, zu einer Lesung in die Mediothek. Der Niederrheinische Literaturpreisträger der Stadt Krefeld von 1999 stellt um 20 Uhr seinen Roman "Der Arm des Kraken. Die Kommissarin und der Samurai" vor. Der gebürtige Kalkarer, Jahrgang 1966, wurde auf Initiative des Deutschen Textilmuseums nach Krefeld eingeladen. Das Haus am Andreasmarkt zeigt zurzeit die Japan-Ausstellung "Kirschblüten und Haifischhaut - Textilien der Samurai und Bürger in der Edo-Zeit".

Der Roman erzählt die Geschichte der Berliner Kommissarin Annegret Bartsch, die in den vergangenen zehn Jahren eher erfolglos im "Vietnamdezernat" gearbeitet hat. Die Ermittlungen an dem erschossenen Japaner Yuki O. führt sie in eine Berliner Parallelwelt von vietnamesischen Gastronomiebetrieben, Import-Export-Firmen, Blumenläden und Lebensmittelhandlungen. Auch der Japaner Fumio Onishi soll die Umstände des Mordes klären - und vergelten, denn sein Auftraggeber ist eine kriminelle Organisation in Japan. Fumio Onishi betrachtet sich als Erbe japanischer Traditionen, wie sie die Samurai verkörpert haben. Es entwickelt sich ein Katz-und-Maus-Spiel zwischen der Kommissarin und dem Killer.

Die Veranstaltung der Mediothek findet in Kooperation mit dem Deutschen Textilmuseum und dem Anderen Buchladen statt. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt fünf Euro. Das Deutsche Textilmuseum Krefeld, Andreasmarkt 8, zeigt in der Sonderausstellung erstmals seine in Europa einmalige Sammlung an japanischen Edo-komon-Gewändern aus dem 18. und 19. Jahrhundert. Insgesamt werden über 120 Exponate unter anderem historische No-Gewänder, japanische Textilien aus der Sammlung sowie eine Samurai-Rüstung und Farbholzschnitte, Fotografien, Keramik und No-Masken präsentiert. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft des Japanischen Generalkonsulats Düsseldorf. "Kirschblüten und Haifischhaut - Textilien der Samurai und Bürger in der Edo-Zeit" wird noch bis zum 13. Dezember gezeigt. Ab sofort gelten die Winteröffnungszeiten dienstags bis sonntags 11 bis 17 Uhr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Textilmuseum lädt Literaturpreisträger ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.