| 00.00 Uhr

Krefeld
Theater aus dem Burgstädtchen mit Lokalkolorit

Krefeld. Ein Theaterstück, eigens für die Heimat Linn geschrieben, wird am Wochenende 10. bis 12. November aufgeführt. "Schuster bleib bei deinen Leisten", heißt das Stück von Achim Klaßen, das erstmal 2014 vor restlos ausverkauftem Saal gespielt wurde. Mit nahezu gleicher Besetzung wie damals und einem neuen Regisseur finden am St. Martins-Wochenende drei Vorführungen im barrierefreien Pfarrheim von St. Margareta an der Rheinbabenstraße 131 in Linn statt.

Der Linner Hofschuster Gottfried Lenzen verkauft als kleinen Nebenerwerb ein ominöses "Heilwasser". Die Ereignisse überschlagen sich, als er seine Frau mit seinem besten Freund in einer vermeintlich verfänglichen Situation erwischt. Zu allem Überfluss sorgt sein Heilwasser auch im fernen Tunesien für Aufmerksamkeit, und hoher Besuch kündigt sich an.

Wie soll der Schuster seinen kleinen Schwindel erklären? Klärt sich die Sache mit seiner Frau auf? Was sagen die Linner Bürger zu den turbulenten Ereignissen? Fragen über Fragen, bei denen auch einige Seitenhiebe verteilt werden: an die Linner Bürger, ihre Eigenheiten im Besonderen und natürlich auch an die Nachbarn in Oppum, Bockum und Uerdingen.

Beginn ist Freitag und Samstag um 19.30 Uhr, Sonntag um 18 Uhr. Einlass ist jeweils eine halbe Stunde vorher.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Theater aus dem Burgstädtchen mit Lokalkolorit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.