| 00.00 Uhr

Krefeld
Thomas Godoj: Rekordsumme für das Album "V"

Krefeld. Eine markante Stimme und hohe musikalische Qualität zeichnen einen Künstler aus. Aber sie sichern nicht das Überleben im Youtube-Haifischbecken. Dass Thomas Godoj auch sieben Jahre nach seinem Sieg der Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" und ohne große Samstagabend-Show Menschen für sich begeistern kann, ist ein besonderes Talent: Innerhalb weniger Stunden hat er bei seinen Fans genügend Geld akquiriert, um ein Studioalbum einzuspielen. Es ist sein fünftes und heißt folgerichtig "V". Am 20. September stellt er es in der Kulturfabrik vor.

Das Album ist eine Rekord-Scheibe. Denn mit dem Crowdfunding, der Sponsorensuche in sozialen Netzwerken, brach er laut seinem Management "im Laufe der Finanzierungsphase mit einer Endsumme von rund 159 000 Euro den europäischen Crowdfunding-Rekord im Bereich Musik". Und deshalb markiere das "V" auch das Victory-Zeichen. Mit seinem Debütalbum "Plan A!" hat Godoj 2008 Gold und Platin eingespielt, wurde zum Newcomer des Jahres gekrönt. In den folgenden Jahren befreite er sich vom Bohlen-Faktor und suchte den eigenen musikalischen Weg. Sein Schlagzeuger Torsten Bugiel und sein Gitarrist Sebastian Netz, mit denen er seit zwölf Jahren in gemeinsamen Bands spielt, waren als Weggefährten immer an seiner Seite. Karten für die Kufa kosten im Vorverkauf 26 Euro.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Thomas Godoj: Rekordsumme für das Album "V"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.