| 00.00 Uhr

Krefeld
Thyssenkrupp übernimmt Firma in Spanien

Krefeld. Die im Krefelder Hafen ansässige Thyssenkrupp Materials Processing Europe GmbH hat vor wenigen Tagen ihre ehemalige Beteiligungsgesellschaft Thyssen Ros Casares S.A. im Südosten Spaniens übernommen. Der Anarbeitungsspezialist mit Sitz in Krefeld setzt mit der Integration des Standorts in El Puig - der nun ebenfalls als Thyssenkrupp Materials Processing firmiert - seine Wachstumsstrategie nach eigenen Angaben konsequent fort. Seit diesem Frühjahr ergänzen bereits ein neuer Standort im ungarischen Györ und das Edelstahl-Service-Center in Willich das europaweite Service- Center-Netzwerk.

Auf einer Gesamtfläche von 39.000 Quadratmetern können am Standort nördlich von Valencia Spaltbänder und Zuschnitte auf drei Längsteil- und zwei Querteilanlagen angearbeitet werden. Das individuellen Kundenwünschen entsprechende Lieferprogramm umfasst warm- und kaltgewalzte, oberflächenveredelte Qualitätsstähle sowie rost-, säure- und hitzebeständige Stähle. Durch die gute logistische Anbindung seien vom Standort El Puig kurze Wege in Richtung der Hauptkundensegmente garantiert, teilte das Unternehmen mit.

"Wir freuen uns, mit dem Standort in El Puig unser europäisches Netzwerk zu erweitern und unseren Kunden neue Möglichkeiten mit einer weiteren Präsenz in einem vielversprechenden Marktumfeld zu eröffnen", erklärte Marcus Wöhl, Chef von Thyssenkrupp Materials Processing Europe.

Das Geschäftsfeld Materials Services ist mit rund 480 Standorten in mehr als 40 Ländern auf Distribution, Logistik und Service von Roh- und Werkstoffen, technische Dienstleistungen sowie Anlagen- und Stahlwerksdienstleistungen spezialisiert. Neben Walz- und Edelstahl, Rohren, NE-Metallen, Sonderwerkstoffen und Kunststoffen bietet Materials Services Dienstleistungen an.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Thyssenkrupp übernimmt Firma in Spanien


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.