| 00.00 Uhr

Krefeld
Tim Linde eröffnet Sarah-Connor-Konzert

Krefeld. Der Krefelder Liedermacher aus Lindental gastiert Ende Januar in der ausverkauften Flens-Arena vor 6300 Besuchern im Vorprogramm des bekannten Popstars. Lindes aktuelle Single über Deutschland erobert derzeit Belgien. Von Norbert Stirken

Die Taufe seiner Tochter hat das Leben von Tim Linde verändert. Sie führt den 38-jährigen Krefelder aus Lindental unter anderem auf eine Bühne mit dem deutschen Popstar Sarah Connor. Am Samstag, 30. Januar, tritt der studierte Betriebswirt und Filmemacher mit eigener Firma in der ausverkauften Flens-Arena in Flensburg vor 6300 Zuschauern mit seinen Liedern im Vorprogramm auf. "Das wird mein bislang größter Auftritt", sagt Tim Linde, der schon auf zahlreiche Fernseh- und Radiobeiträge in seiner jungen Karriere zurückblicken kann.

Vor rund 18 Monaten wollte er noch lediglich die Gäste der Taufe seiner Tochter mit einem selbst geschriebenen und gesungenen Lied in der Kirche unterhalten. "Wasser unterm Kiel" hieß der Titel mit liebevollen Textzeilen wie "Mach Dich vor keinem Menschen klein, Du bist gemacht, um frei zu sein". Danach ging alles rasend schnell. Ein Freund schickte den Song an den bekannten Produzenten René Münzer, der mit Orange Blue und deren Hits wie "She's Got That Light" die nationalen und internationalen Charts stürmte. Münzer fand Lindes Lieder gut, sah sein Potenzial, lud ihn ein und produzierte Single und Album.

"Danach war mein altes Leben völlig anders", sagte der Krefelder, der in seiner Schulzeit in der Seidenstadt als Gitarrist der Band Loco aktiv war. Mit den Jahren wandelte sich sein Musikgeschmack. Sprechgesang wie Rap oder HipHop kommen ihm nicht ins Haus. Auch mit Techno und House könne er nicht viel anfangen. Für Linde muss Musik handgemacht sein - wie bei Liedermacher Reinhard Mey.

Heute steht der Krefelder selbst für handgemachte Musik. Rolf Zukowski ("In der Weihnachtsbäckerei") lobte den 38-jährigen, zweifachen Familienvater. "Schön, dass es immer noch solche Songwriter gibt wie Tim Linde, die unser Herz bewegen und dabei so viel sommerliche Lebensenergie ausstrahlen."

Dass er mit Sarah Connor auf der Bühne stehen wird, hätte er vor einem Jahrzehnt niemals gedacht. Damals habe er in Schweden studiert und sie auf dem Musikkanal von MTV zum ersten Mal gesehen und gehört. Damals sang sie in englischer Sprache. Nunmehr lieferte Sarah Connor ihr erstes deutschsprachiges Album "Muttersprache" ab und die Fans seien begeistert. "Damals waren unsere Musikstile nicht miteinander vereinbar, heute passen sie wie die Faust aufs Auge", erklärte Tim Linde. Die Kontakte für den Auftritt vor großem Publikum in der ausverkauften Flens-Arena seien über die Plattenfirma gelaufen, berichtet der Sänger, der aktuell mit seiner Single "Großes Land" Erfolge feiert. Das Lied sei in der sechsten Woche in den Charts des Belgischen Rundfunks platziert. Es sei eine Liebeserklärung an sein Zuhause - an Deutschland, seinen Wohnort Hamburg und seine Geburtsstadt Krefeld. In Flensburg wird Tim Linde Stücke aus seinem bereits erschienenen Album "Menschenverstand", aber auch neue, unveröffentlichte Lieder singen. Dabei wird er von seiner Band begleitet.

Linde hat in seinen Texten vielfältige persönliche Erfahrungen und Beobachtungen verarbeitet. Allen Inhalten gemein ist die Botschaft, das Hier und Jetzt des Lebens zu genießen, seinen individuellen Weg zu wählen und sich an nichts und niemanden zu verkaufen. Der Auftritt vor Sarah Connor bietet ihm das größte Forum in seiner noch jungen Karriere.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Tim Linde eröffnet Sarah-Connor-Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.