| 00.00 Uhr

Krefeld
Tolle Schülerarbeiten im Textilmuseum

Krefeld. Das Deutsche Textilmuseum und die Realschule Oppum beenden ihr einjähriges Kooperationsprojekt "Museum in der Schule - Schule im Museum" mit einer kleinen Ausstellung in Linn. Seit Herbst 2014 haben sich über 350 Schüler von der fünften bis zur zehnten Klasse mit dem Thema Textilien in verschiedenen Fächern beschäftigt. Der historische Sklavenhandel und der Anbau von Baumwolle am Aralsee wurden ebenso thematisiert wie Texte aus dem Buch "Onkel Toms Hütte". "Die Ergebnisse sind nun in einer Ausstellung bei uns im Foyer bis Ende dieses Monats zu sehen", sagt Museumsleiterin Annette Schieck.

Anhand einer Jeans beschreiben die Schüler beispielsweise, wer prozentual an der Produktion einer Hose aus einem Billiglohnland verdient. Für Jugendliche sei der Kauf von günstigen Jeans zwar verführerisch, ihre bereits vorhandene Skepsis habe das Projekt aber nur noch verstärkt und ihr Kaufverhalten geändert, so Lehrerin Angelika Billmann, die maßgeblich mit ihrer Kollegin Hiltrud Kroth das Projekt betreut hat.

Exkursionen führten die Lehrerinnen mit ihren Schülern unter anderem in die Textilscheune in Hinsbeck, wo die Schüler einiges über Flachs erfuhren. Im Haus der Seidenkultur sahen sie alte Webstühle, und drei Klassen besuchten das Textilmuseum, wo sie eine Quilt-Ausstellung besichtigten.

"Zu Beginn hatten wir drei kleine Projekte vorgesehen. Letztlich ist es ein großes Projekt der gesamten Schule geworden", freut sich Annette Schieck.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Tolle Schülerarbeiten im Textilmuseum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.