| 00.00 Uhr

Krefeld
Trauer um RP-Sportredakteur Dieter Spohn

Krefeld. Die Redaktion trauert um ihren langjährigen Sportredakteur Dieter Spohn, der jetzt im Alter von 75 Jahren nach schwerer Erkrankung gestorben ist. Dieter Spohn begann seine Karriere 1969 als Redakteur in Geldern.

1970 wechselte er nach Krefeld und leitete die dortige Sportredaktion bis 2005. Dabei war er für die Ausgaben Krefeld und Kempen zuständig. In dieser Zeit erlebte er auch die großen Erfolge des FC Bayer Uerdingen mit; beim DFB-Pokalsieg 1985 gegen die hoch favorisierten Münchener Bayern flog er mit der Mannschaft nach Berlin, seiner Heimatstadt.

Dieter Spohn war ein gewissenhafter und geradliniger Redakteur, der viel Wert auf gründliche Recherche legte. Er scheute nicht das kritische Wort gegenüber Vereinsfunktionären, blieb dabei aber stets sachlich und fair. Für seine Fachkenntnisse und seine Art zu schreiben wurde er von vielen Lesern sehr geschätzt. Mit Kollegen scherzte er gerne in seinem für ihn typischen Berliner Tonfall.

Mit großem Interesse verfolgte Dieter Spohn die Karriere von Krefelds Schwimm-Star Anne Poleska. Sein Herz aber schlug für den Radsport und besonders für die Tour de France. Schon vor Jahren berichtete Spohn vom Krefelder Vorhaben, ein Etappenstandort der Tour zu werden. Auch privat saß er gerne auf dem Sattel seines Rennrades und war eng mit Radsportlegende Hennes Junkermann befreundet. Mit "dä Hennes" fuhr Dieter Spohn nach seiner Pensionierung regelmäßig durch die Region - natürlich auf dem Rennrad.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Trauer um RP-Sportredakteur Dieter Spohn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.