| 14.42 Uhr

Krefeld
Trauer um Ulrich Hahnen

Krefeld: Trauer um Ulrich Hahnen
Ulrich Hahnen ist gestorben. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. Betroffenheit und Trauer in Krefeld: Der SPD-Politiker Ulrich Hahnen ist am Samstag seiner schweren Krebserkrankung erlegen.

Er hatte erst am 4. Januar bekanntgegeben, sein Amt als Fraktionsvorsitzender der SPD im Rat niederzulegen, weil seine Krankheit und Nebenwirkungen der Therapie es ihm nicht erlaubten, das Amt in vollem Umfang wahrzunehmen. Hahnen ist 2012 an Krebs erkrankt. Er wurde 63 Jahre alt und hinterlässt Ehefrau und zwei Kinder. Hahnen wurde am 10. Mai 1952 geboren. In die SPD trat er 1969 wegen der Ostpolitik Willy Brandts ein. Seit 1994 war er SPD-Fraktionsvorsitzender im Rat und zog im Mai 2010 direkt gewählt auch in den Düsseldorfer Landtag ein

Er war maßgeblich daran beteiligt, dass die SPD in Krefeld Zug um Zug immer stärker wurde, bis sie zuletzt die Fraktion mit den meisten Wählerstimmen im Rat war und bei der Anzahl der Sitze mit der CDU gleichzog. Zweimal war Hahnen Oberbürgermeisterkandidat seiner Partei und verlor zuletzt mit hauchdünnem Rückstand von rund 400 Stimmen gegen den CDU-Kandidaten Gregor Kathstede.

Mit seinem nach außen geräuschlosen Verzicht auf eine dritte Kandidatur ebnete Hahnen danach den Weg für einen Machtwechsel im Rathaus, indem er seinem Parteifreund Frank Meyer die nächste Kandidatur überließ.

(vo)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Trauer um Ulrich Hahnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.