| 00.00 Uhr

Krefeld
Türkische Künstler zeigen Flagge

Krefeld: Türkische Künstler zeigen Flagge
Thyll und Anja Jansen vom Südbahnhof präsentieren einige der "Turkish Flags", die ab Sonntag an der sausmstarße zu sehen sind. FOTO: T. Lammertz
Krefeld. Am Sonntag startet im Südbahnhof die Ausstellung "Turkish Flags". 16 international anerkannte Kreative präsentieren Beispiele, wie in der türkischen Gesellschaft Flagge gezeigt wurde und wird. Von Mojo Mendiola

Ob die innere Bewegung in der türkischen Gesellschaft unter dem gegenwärtigen politischen Druck eher zunehmen oder erstarren wird, muss sich erst zeigen. Die Planungen für die Ausstellung "Turkish Flags" mit Arbeiten türkischer Illustratoren, Graphik-Designer und bildender Künstler, die am Sonntag im Südbahnhof eröffnet wird, waren jedenfalls schon in vollem Gange, als es am Bosporus zur dramatischen Nacht des 15. Juli kam.

"So, wie wir dieses Projekt geplant haben, so führen wir es im Wesentlichen auch durch", bekräftigt Anja Jansen vom Südbahnhof. 16 international anerkannte Kreative sind vertreten, und ihre Arbeiten, ursprünglich in unterschiedlichen Formaten und auf unterschiedlichen Medien entstanden, werden hier als Reproduktionen auf 70 x 100 Zentimeter großen Textilfahnen gezeigt. "Es geht also nicht um türkische Nationalflaggen, sondern um Beispiele, wie in der türkischen Gesellschaft Flagge gezeigt wurde und wird", erläutert Jansen. Den Betrachter erwartet eine äußerst vielseitige und spannende Zusammenstellung von Werken, geschaffen von Männern und Frauen, die für ganz verschiedene Generationen und Mentalitäten stehen.

Yurdaer Altintas, Jahrgang 1935 und deutlich von der kemalistischen Ära geprägt, war 1968 der erste türkische Grafik-Designer, der eine öffentliche Einzelausstellung zeigen konnte. "Safak - Morgendämmerung" heißt sein vieldeutiger Beitrag. Sava Çekiç, 1960 geboren und in der wirtschaftlich und politisch instabilen Lage vor dem Evren-Putsch von 1980 aufgewachsen, gilt als Spezialist auf dem Gebiet des "Social Design" und ist mit einem Antikriegs-Motiv vertreten. 1977 geboren und ein Kind der Ära Turgut Özal ist Burak Delier, der eine Frau mit einer Europa-Flagge im Zuschnitt eines Niqab-Schleiers verhüllte und fotografierte - ein Verwirrspiel, das bestens geeignet ist, interkulturelle Diskussionen zu entzünden. Herausragend provokant ebenfalls eine Arbeit der international besonders erfolgreichen Sükran Moral, die eine Braut mit freiem Gesicht und drei Bräutigamen auf einem Baugelände inszeniert hat.

Allen Werken merkt man den mehr oder weniger offenen Blick auf die seit vielen Jahrzehnten währende euro-amerikanische Präsenz in der Türkei an.

Yetkin Basarir, Elif Varol Ergen, Mehmet Gözetlik, Barbar Özcan, Sener Özmen, Engin Öztekin, Ali Taptik, Haluk Tuncay, Mehmet Ali Türkmen und Büsra Üzgün, die meisten von ihnen aus dem seit jeher interkulturellen Istanbul, sind weitere hier vertretene Namen, die in der Welt von Grafik und Design, besonders übrigens auch im Bereich der Schriftengestaltung, weltweit einen guten Klang haben.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Türkische Künstler zeigen Flagge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.