| 09.49 Uhr

Krefeld
"Uerdingen tischt auf" mit Pecorino, Butter Tarts und "viel Amore"

Krefeld: "Uerdingen tischt auf" mit Pecorino, Butter Tarts und "viel Amore"
Auf dem Uerdinger Marktplatz konnten sich Besucher am Samstag verwöhnen lassen und die Sonne genießen. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Am Samstag lockte die zweite Schlemmermeile Genießer in die Rheinstadt. Doch nicht jeder Besucher fand das aufgetischte Angebot optimal. Von Marie Huppert

Weingläser klirren, Besucher sitzen entspannt plaudernd auf Holzbänken und über allem liegt Essens- Duft: Zum zweiten Mal wurde am Samstag auf dem alten Marktplatz "aufgetischt", eine Initiative des Uerdinger Kaufmannbundes. Die Besucher reagierten verhalten auf das Angebot, das viele zu beliebig und wenig schick fanden.

Dabei war es Uwe Rutkowski, erster Vorsitzender des Vereins, besonders auf ein vielfältiges und bezahlbares Angebot angekommen: "Wir nennen es bewusst Schlemmermeile und nicht Gourmetmeile. Die Besucher sollen die Möglichkeit haben, sich durch alle Variationen durchzuprobieren und nicht von hohen Preisen abgehalten werden." Die rund zehn Stände kamen dabei fast alle aus Uerdingen und Umgebung. "Wir wollen mit der Aktion auch zeigen, wie stark die Region und wie gemütlich Uerdingen ist", erklärte Rutkowski weiter.

Direkt am Anfang des Platzes gab's kühles Bier. Aber nicht irgendein Bier, sondern ein Grevensteiner, ein Ur-Veltins, dessen Rezept aus dem 19. Jahrhundert stammt. Vor drei Jahren wurde das Traditionsbier wieder auf den Markt gebracht. Aufgrund seines süffigeren und milderen Geschmacks kommt es auch bei Frauen und 'Nicht-Bier-Trinkern' gut an.

Wer sich nicht zu einem Bier durchringen konnte, der wurde am Stand von "de Cassan" fündig. Hier wartete unter anderem ein "Pecorino" auf freudige Abnehmer. Gemeint ist kein Käse, sondern ein Weißwein einer uralten, italienischen Rebsorte, der mit seiner Würze und Fruchtigkeit überzeugte.

Das italienische Familienunternehmen "I Sapori D'Italia" versorgte hungrige Besucher mit Pasta, wahlweise mit Gambas oder Trüffeln - alles frisch zubereitet vor den Augen der Wartenden. Chefkoch Gian Paolo Iacono erklärte, was sein Essen so besonders macht: "Ich koche immer mit viel Amore - das ist wichtig!"

Nebenan, am Foodtruck "Wunderwerk" von Tim Gebauer und Lukas Stappmann, gab es neben zart gegartem Fleisch auch vegane Alternativen mit Süßkartoffelpommes und viel Gemüse. Für einen kleinen Nachtisch sorgte die Kaffeerösterei "Beans and Sweets", die sich Anfang dieses Jahres in Uerdingen angesiedelt hat. Hier backt Christine Tessier, zwar in Deutschland geboren aber in Kanada aufgewachsen, eine kanadische Spezialität nach altem Familienrezept: Butter Tarts.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Uerdingen tischt auf" mit Pecorino, Butter Tarts und "viel Amore"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.