| 00.00 Uhr

Krefeld
Umzug: Stadtmarketing soll ins Torhaus der Samtweberei

Krefeld. Für die Profi-Werber für die Stadt wäre das ein Vorteil.

Das Stadtmarketing soll mit seinen zwölf Mitarbeitern in das Torhaus der alten Samtweberei an der Lewerentzstraße einziehen. Entsprechende Gespräche laufen, wie die Stadt bestätigte. Die professionellen Werber für das Ansehen der in der Eigenwahrnehmung ihrer Bürger oft gescholtenen Stadt dürften von der neuen Umgebung profitieren. Im Kreise Kreativer sollte der Austausch direkter und ergiebiger sein als mit den Beamtenkollegen im Krefelder Rathaus. Das liegt an der Konzeption für die Nutzung der revitalisierten alten Samtweberei: Die Montagsstiftung macht die zum Teil denkmalgeschützte Immobilie zu einem urbanen Zentrum des Wohnviertels Bahnbezirk. Das frühere Pionierhaus und das ehemalige Torhaus sind schon renoviert und vermietet: an Werbende, Designer, Architekten, Gestalter und Tüftler Geschäftsleute und Kulturschaffende. Bald kommt Wohnen hinzu.

In dieses Umfeld soll demnächst das Team um Leiter Uli Cloos erfolgreich seiner Arbeit nachgehen - gemeinsam mit Krefelder Institutionen und unter Einbindung der Bürger Impulse und Anreize für eine zunehmende Identifikation mit der Stadt geben. Das sollte in dem neuen Umfeld ein Stück weit leichter fallen als im Rathaus.

(sti)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Umzug: Stadtmarketing soll ins Torhaus der Samtweberei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.