| 16.02 Uhr

Krefeld
Unfall: 1100 volle Bierkästen zerstört

Krefeld: Unfall: 1100 volle Bierkästen zerstört
FOTO: Lammertz
Da kippte das Bier aus der Kurve: Bei einem scharfen Abbiegevorgang hat ein Lkw-Fahrer aus Nettetal seine Fracht verloren. An Bord: 1100 volle Bierkästen. Der Fahrer hatte sich darauf verlassen, dass ein Kollege die Kästen auf der Ladefläche sicher besfestigt hatte.

Am Freitagmorgen fuhr der 42-jähriger Mann aus Nettetal mit einem Sattelzug die Kempener Straße in Richtung Hüls. An der Kreuzung Kempener Straße/Venloer Straße beabsichtigte er nach links abzubiegen.

Bei diesem Abbiegevorgang rutschte die gesamte Ladung, bestehend aus ca. 1100 gefüllten Bierkästen, von dem Auflieger und fiel auf die Fahrbahn. Der Sattelzugführer hatte nach eigenen Angaben einem anderen Mitarbeiter der Firma, für die beide tätig sind, dahingehend vertraut, dass dieser nicht nur den LKW beladen, sondern auch die Ladung gesichert habe.

Für die Ladungssicherheit ist nach den Regeln der Straßenverkehrsordnung ( §§ 22,23 StVO) grundsätzlich der Fahrzeugführer verantwortlich. Die Unfallstelle mußte in dem Zeitraum der Bergungsmaßnahmen abgesperrt werden.

(ots/dur)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Unfall: 1100 volle Bierkästen zerstört


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.