| 00.00 Uhr

Krefeld
Unfallflucht: 400 Liter Diesel laufen aus defektem Tank aus

Krefeld. Der Auflieger aus Estland war mit 22 Tonnen Molkereiprodukten beladen. Der litauische Fahrer hatte wohl Alkohol getankt, bevor er mit seinem Sattelzug am Samstag gegen 19.20 Uhr auf der Märkischen Straße in Uerdingen ein Blumenkübel überfuhr und anschließend die Fahrt fortsetzte, ohne sich um den entstandenen Schaden am Fahrzeug und am Blumenkübel zu kümmern.

Er kam jedoch nicht weit. An der Westpreußenstraße versuchte er wiederholt, den Motor seiner Zugmaschine zu starten.

Durch die hinzukommende Polizei wurde festgestellt, dass durch den Unfall der Dieseltank und der Behälter für die Kühlflüssigkeit des Aufliegers aufgerissen worden war und Betriebsstoffe auf die Straße flossen. Der Tank enthielt um die 800 Liter Diesel. Durch die Feuerwehr wurde die gefahrene Strecke abgestreut und die am Abstellort ausgetretenen Betriebsstoffe gebunden. Feuerwehr und GSAK haben die verbliebenen 400 bis 500 Liter Diesel aus den Tanks gepumpt.

Das Umweltamt wurde ebenfalls angefordert und erschien am Unfallort. Die Kläranlage erhielt vorsorglich Kenntnis. Die Westpreußenstraße musste vorübergehend komplett gesperrt werden. Bei der Ladung des Aufliegers handelt es sich um über 22 Tonnen Molkereiprodukte. Der Fahrer des Lkw stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss und wurde festgenommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Zugmaschine und der Auflieger wurden abgeschleppt.

(sti)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.