| 18.01 Uhr

Krefeld
Verbergs König ist ein Motorrad-Fan

Krefeld: Verbergs König ist ein Motorrad-Fan
Das Verberger Schützenkönigspaar - Karsten Leuf als Fahrer und Heike Leuf als Sozia - haben vor fünf Jahren das Motorradfahren für sich entdeckt. FOTO: L. Strücken
Krefeld. Karsten Leuf und seine Frau Heike sind das neue Königspaar des Verberger Schützenvereins. Sie setzen sich in ihrer Amtszeit verstärkt und intensiv für die Jugend ein. Ein Besuch bei ihnen zu Hause in Gartenstadt. Von Jochen Lenzen

Das neue Verberger Königshaus ist das jüngste, das es in diesem Schützenverein bisher gegeben hat: Karsten und Heike Leuf haben mit ihren Kindern Lukas (21) und Nadja - sie ist mit 18 Jahren die Jüngste - sowie Carsten Pauke mit Karin Ramchen, Jannik Rocha mit Katharina Thomas und Tim Hintges mit Patricia Fuss Ministerpaare um sich geschart, die nicht älter als 25 Jahre sind. "Für uns ist das Brauchtum, so wie es das Schützenwesen pflegt, schön und wichtig, und deren Erhalt eine durchaus ernst zu nehmende Aufgabe", sagen Karsten und Heike Leuf.

Der neue Schützenkönig, gebürtiger Rheinhausener und in Traar aufgewachsen, ist Produktionsleiter beim MV Engeneering in Uerdingen und seit 1985 Mitglied der Verberger Marine-Kompanie, die zwei Jahre zuvor aus einer Gruppe von zwölf jungen Leuten hervorgegangen ist. 31 Jahre nach seinem Eintritt in die Kompanie hat es der heute 47-Jährige zur Schützenkönigsehre gebracht. Mit dem 390. Schuss hatte er vor zweieinhalb Wochen den Vogel abgeschossen und damit drei weitere Bewerber hinter sich gelassen.

Nach seinem Hobby befragt, steht Karsten Leuf auf, geht ins Gartenhäuschen und fährt mit einem mächtigen Motorrad vor. Vor fünf Jahren hat er den entsprechenden Führerschein gemacht und unternimmt seitdem - mit seiner Frau auf dem Sozius - Tagestouren am Niederrhein und bis ins Sauerland. "Wenn es nicht zu weit ist, fahren wir auch gern unserer Tochter zu ihren Handball-Bundesligaspielen nach. Ansonsten nehmen wir das Auto", sagt Heike Leuf (48), die als Kaufmännische Angestellte übrigens im selben Betrieb arbeitet wie ihr Mann.

Dass die Arbeit im Garten die weitere Freizeitbeschäftigung der beiden ist, verrät der Blick ins gepflegte Grün und unter das Terrassendach, von dem überreichlich üppige dunkelrote Trauben herabhängen. "Was wir nicht selbst essen, verschenken wir an Freunde und Bekannte", kommen sie der nächsten Frage zuvor.

Dann geht der Blick von den Trauben und der Gegenwart in die Zukunft, genauer: in Richtung Schützenfest, das vom 2. bis 6. Juni in Verberg gefeiert wird. "Ja, es geht jetzt schon los mit den Überlegungen. Wir müssen beispielsweise Show-Acts auswählen, Kutschen organisieren und uns Gedanken über das Bühnenbild, den Thron und nicht zuletzt auch über unsere Festkleidung machen", sagt der Schützenkönig.

Und wenn man beim Thema "Schützen" ist, kommt Karsten Leuf gleich wieder auf die Jugend zu sprechen: Sein Sohn und Minister Lukas hatte vor drei Jahren erstmals bei der Marine Kompanieluft geschnuppert und war so begeistert, dass er im März dieses Jahres die jüngste Verberger Schützenkompanie, die Seekadetten, gründete. Aus deren Reihen kommen auch zwei weitere Minister: Neben Carsten Pauke ist das Jannik Rocha, der begeistert meinte "Wir sind mit unserer Kompanie in nur fünf Monaten von der Kreisklasse in die Champions-League aufgestiegen." Der vierte Minister, Tim Hintges, gehört den Gebirgsjägern an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Verbergs König ist ein Motorrad-Fan


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.