| 00.00 Uhr

Krefeld
Violin-Talente spielen im Sinfoniekonzert

Krefeld: Violin-Talente spielen im Sinfoniekonzert
Die Nachwuchstalente musizieren am 7. Juli gemeinsam mit den Niederrheinischen Sinfonikern: obere Reihe (v.l.) Till Stümke (9), Susanna Marski (12), Eva Otto (14); untere Reihe (v.l.) Raphael Gisbertz (9), Paula Wilkens (9) und Oskar Iseke (10). Sie haben den Wettbewerb "Bühne frei" gewonnen. FOTO: Jörg Knappe
Krefeld. Die sechs Gewinner von "Bühne frei" musi-zieren mit den Niederrheinischen Sinfonikern. Einer wird nur per Skype unterrichtet. Von Heide Oehmen

Da staunte selbst Generalmusikdirektor (GMD) Mihkel Kütson, der die sechs jungen Geiger vorstellte, die beim nächsten Sinfoniekonzert zusammen mit den Niederrheinischen Sinfonikern musizieren werden: Einer der Jüngsten, der neunjährige Till Stümke aus Aachen, erzählte, dass er ausschließlich mittels Skype unterrichtet werde. Die Geigenlehrerin ist seine Tante, Geigerin im Orchester der Stadt Erfurt. Und angesichts der räumlichen Entfernung bleibt nur die Möglichkeit, jeden Sonntag zwei Stunden lang via Skype - Bildtelefon - zu unterrichten. Für Till, der täglich bis zu drei Stunden freiwillig übt, ansonsten Fußball und Tischtennis spielt, ist das eine ganz normale Sache.

Damit kann Eva Otto, mit 14 Lenzen die "Seniorin" der munteren Runde, nicht aufwarten. Die Schülerin des Wolfhelm-Gymnasiums in Waldniel fährt wöchentlich zur Musikschule in Mönchengladbach, wo der "nett-strenge" Emir Imerow sie unterrichtet, dort spielt sie auch im Musikschulorchester mit. Neben der Musik betreibt Eva, die gerne Berufsmusikerin werden möchte, den Kampfsport Taekwondo.

Raphael Gisbertz (9) aus Niederkrüchten ist bereits mit Preisen ausgezeichnet und wird seit drei Jahren von Ernest Frissen (Kreismusikschule Heinsberg) unterrichtet. Freiwillig steht Raphael sehr früh auf und übt, bis es Zeit ist, zur Schule zu fahren. Fußballspielen und Lesen liebt er zur Entspannung. Oskar Iseke (10) aus Mönchengladbach und die neunjährige Paula Wilkes aus Brüggen-Born haben beide seit ihrem fünften Lebensjahr Geigenunterricht bei Michalina Knull-Mausen an der Musikschule Mönchengladbach. Oskar, der Schwimmen als sein Hobby angibt, spielt im Orchester seines Gymnasiums, der Gladbacher Marienschule. Die passionierte Reiterin Paula wurde gerade in das Kinderorchester Nordrhein-Westfalen aufgenommen. In den Osterferien nahmen beide an der "Stringtime NiederRhein-Streicherakademie" in Goch teil. Dort lernten sie Susanna Marski (12) aus Rees kennen - daraus erwuchs ein Violin-Trio, und in dieser Formation treten die drei im Sinfoniekonzert auf. Susanna Marski ist seit 2016 Jungstudentin an der Robert-Schumann-Musikhochschule Düsseldorf bei Professorin Yamei Yu. In ihrer knapp bemessenen Freizeit kocht die Gymnasiastin gerne oder sie schreibt Geschichten.

Ihren Auftritten beim siebten Sinfoniekonzert scheinen die Sieger des Wettbewerbs, der wiederum von der Automobilfirma Waldhausen und Bürkel unterstützt wurde, einigermaßen gelassen entgegenzusehen. Dazu trägt sicher auch die beruhigende Ausstrahlung von GMD Kütson bei, der - wie auch das Orchester - stolz ist, so viel begabten Nachwuchs immer wieder zu finden und fördern zu können.

Auftritt im Sinfoniekonzert am Freitag, 7. Juli, 20 Uhr, im Seidenweberhaus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Violin-Talente spielen im Sinfoniekonzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.