| 00.00 Uhr

Krefeld
Vogelstimmen in alter und neuer Musik

Krefeld. Das Trio La Chaconne hat eine besonders hübsche Idee für ein Frühlingskonzert umgesetzt. Diemut Hammelrath und Ulla Drießen (Blockflöten) sowie Christoph Dalitz (Lauten) spüren Vogelstimmen in den Werken alter und neuer Meister nach. Am Sonntag, 12. Juni, um 18 Uhr beginnt in der Kirche St. Bonifatius Stahldorf, Bonifatiusstraße, ihr Programm: "The Nightingale so pleasant and so gay...". Zu hören sind Werke von Byrd, Weelkes, Williams, Pignolet de Monteclair. " Zu allen Zeiten wurde Vogelgesang als Quelle der Freude angesehen.

Man hielt sich Vögel in Käfigen, man schuf Nachbildungen von Vögeln, die singen und mit den Flügeln schlagen konnten, man konstruierte mechanische Instrumente und besondere Orgelregister wie den Nachtigallenzug. Die Vögel unterwies man Melodien nachzusingen, in der Vokal- und Instrumentalmusik imitierten die Komponisten den Gesang der Vögel", teilen die Musiker mit. La Chaconne hat es sich zur Aufgabe gemacht, Barockmusik historisch informiert aufzuführen. Der Eintritt ist frei.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Vogelstimmen in alter und neuer Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.