| 00.00 Uhr

Krefeld
Vorstand des Förderkreises Gut Schirmau bestätigt

Krefeld: Vorstand des Förderkreises Gut Schirmau bestätigt
Eva Staudacher wurde für ihre Leistung um Schirmau geehrt. FOTO: TL
Krefeld. Der Vorstand des Förderkreises Gut Schirmau bleibt unverändert mit Klaus H. Kalenberg als Vorsitzendem und Ursula Henßen sowie Dr. Harald Klötsch als seinen Stellvertretern. Das beschloss jetzt die Jahresversammlung des Vereins, der seit drei Jahrzehnten das Krefelder Waldgut in der Eifel nachhaltig unterstützt.

Vorstandsmitglied Eva Staudacher wurde einstimmig zum Ehrenmitglied gewählt. Am 24. September kann das 30-jährige Bestehen des Waldgutes gefeiert werden.

Die Mitglieder eröffneten die Versammlung mit einem Gedenken an den verstorbenen stellvertretenden Vorsitzenden Gerd Staudacher. Gemeinsam mit seiner Frau Eva Staudacher hatte sich der ehemalige Ratsherr seit der Gründung des Förderkreises intensiv um Schirmau gekümmert.

Klaus H. Kalenberg konnte berichten, dass auch im vergangenen Jahr wiederum zahlreiche Spender und Helfer für Schirmau aktiv waren. Insgesamt sind auf Initiative des Förderkreises im Verlauf von 30 Jahren weit mehr als eine halbe Million Euro für Schirmau gespendet und dort investiert worden.

Der besondere Beifall der Versammlung galt den Gutsverwaltern Martina und Ferdinand Liemersdorf, den Mundartdichtern, die mehrmals im Jahr in Schirmau ihre Lesungen anbieten, dem Männerkreis der Pfarre Königshof, dessen Mitglieder dort Muskelkraft und Handwerkskönnen einsetzen, und der Krefelder Familienhilfe für organisatorische Unterstützung.

Die Mitgliederliste des Förderkreises verzeichnet Zuwachs. In den Vorstand konnten mehrere Schirmau-Freunde neu aufgenommen werden, die zu besonderen Aktivitäten bereit sind. So konnte Klaus H. Kalenberg eine ganze Reihe von Plänen aufzeigen, die 2016 verwirklicht werden sollen: Es finden wieder fünf Tagesausflüge nach Schirmau statt (Fahrkarten liegen zum Kauf im Büro der Krefelder Familienhilfe bereit). Nachdem es in der Nachbarschaft des Gutshauses bereits eine Heinrich-Gallhoff-Linde und eine Kurt-Kähler-Eiche gibt, sollen weitere Baumpflanzungen an Gerd Staudacher und Helmut Aretz erinnern. Der Förderkreis bemüht sich um einen neuen Gepäckaufzug. Und für das Jubiläumsfest am 24. September wird ein buntes Programm vorbereitet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Vorstand des Förderkreises Gut Schirmau bestätigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.