| 00.00 Uhr

Krefeld
Vortrag über Kunstbetrachter als politische Aktivisten

Krefeld. In der Vortragsreihe "Wissen tanken" der Freunde der Kunstmuseen Krefeld spricht heute Martina Weinhart von der Schirn Kunsthalle in Frankfurt am Main ab 19 Uhr im Kaiser-Wilhelm-Museum zu dem Thema "Power to the People: Der Betrachter als Aktivist". Ihr Ausgangspunkt: Die Demokratie scheint in der Krise, die Ära der Postdemokratie bereits angebrochen. Die Symptome dafür sind vielfältig: Populistische Führer, Fake-News, Rückfall in autokratische Strukturen, totalitäre Propaganda, Neoliberalismus. Dennoch ist seit einiger Zeit spürbar, dass sich die Gesellschaft wieder politisiert. Und auch Künstler erheben zunehmend Einspruch. Sie schaffen Werke, die sie als Instrumente der Kritik verstehen und die ausdrücklich politisch motiviert sind.

Martina Weinhart ist seit 2001 Kuratorin an der Schirn. Sie studierte Kunstgeschichte sowie Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften und Klassische Archäologie in Frankfurt am Main und Wien. Ihre Dissertation beschäftigte sich mit der Dekonstruktion der künstlerischen Selbstdarstellung in der zeitgenössischen Kunst. Gleichzeitig war sie als wissenschaftliche Koordinatorin des interdisziplinären Graduiertenkollegs "Psychische Energien bildender Kunst" der Deutschen Forschungsgemeinschaft tätig.

Die Vortragsreihe "Wissen tanken" rückt unterschiedliche aktuelle und geschichtliche Aspekte aus Kunst und Design in den Fokus. Interdisziplinäre Ansätze, die über kunsthistorische und theoretische Fragestellungen hinausgehen, Zusammenhänge mit anderen wissenschaftlichen Disziplinen thematisieren und gesellschaftliche Auswirkungen in den Blick nehmen, erhalten dabei besonderes Gewicht. Die Ausgangspunkte der Vorträge finden sich sowohl in dem breiten thematischen Spektrum der Sammlung wie in den Wechselausstellungen der Kunstmuseen Krefeld. Alle Vorträge der Reihe finden im Kaiser-Wilhelm-Museum im Thorn-Prikker-Saal statt. Der Eintritt kostet drei, ermäßigt 1,50 Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Vortrag über Kunstbetrachter als politische Aktivisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.