| 00.00 Uhr

Krefeld
Warnung vor Giftködern am Inrath

Krefeld. Am Inrath geht die Sorge vor Giftködern um. Eine Leserin berichtet, dass ihr Labrador-Hund nach einem Spaziergang an massiven Vergiftungserscheinungen gelitten und mit dem Tode gerungen hat.

Rattengift als Ursache scheidet aus. Zum einen lässt die Stadt, wie sie gestern auf Anfrage erklärte, kein Gift auf Flächen ausbringen, die für Mensch oder Tier zugänglich sind; zum anderen schlossen Bluttests bei dem Hund eindeutig Rattengift als Ursache aus. Stattdessen unter Verdacht: Schneckenkorn.

Sabine Habenicht ist eine erfahrene Hundeführerin. Sie ist mit ihrem Labrador Mitglied bei der Rettungshundestaffel Krefeld. Der verhängnisvolle Spaziergang fand am Montag am Inrath statt. Ihren Weg beschreibt Frau Habenicht so: Sie ist von der Inrather Straße auf die Blumentalstraße in den Kanesdyk eingebogen; am Ende des Kanesdyk kommt ein Feldweg, dem sich, wenn man sich links hält, ein Wäldchen und ein Trampelpfad anschließen. "Dort lief Lucky auch frei."

Dem Trampelpfad folgend, kommt man an den Schoersdyk, wo das Tier wieder angeleint worden sei. Sie ist dann über den Horstdyk zurück auf die Inrather Straße nach Hause gegangen. "Irgendwo auf diesem Weg hat mein Hund irgendetwas gefressen, was giftig ist", vermutet die Hundehalterin. Das Tier zeigte wenige Stunden nach dem Spaziergang starke Vergiftungserscheinungen. "Er krampfte, fiel um, bekam eine braun-lila Zunge, die Schleimhäute um die Augen schwollen sehr an, sein Urin war blutig", so Frau Habenicht.

Ihre Tierärztin geht davon aus, dass es sich bei dem Gift um Schneckenkorn handelt. Alle anderen Gifttests seien negativ verlaufen. "In der Nähe der Gärten war der Hund angeleint; dort hatte ich ihn unter Beobachtung. Jemand muss das Korn, das normalerweise nur in Gärten genutzt wird, mutwillig in der Nähe des Wäldchens ausgekippt haben." Sie wendet sich an die Öffentlichkeit, um andere Hundebesitzer zu warnen.

Ihr Labrador wird wohl überleben. "Die Blutwerte sind deutlich besser", sagte Frau Habenicht gestern nach einem Besuch bei ihrer Tierärztin. Deren erfreuliche Botschaft lautete: Lucky ist über den Berg.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Warnung vor Giftködern am Inrath


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.