| 00.00 Uhr

Krefeld
Weg für Neubau frei - Sparkasse Friedrichstraße zieht diese Woche um

Krefeld. Es ist ein weiterer großer Schritt für die Entwicklung der nördlichen Innenstadt: Die Sparkasse Krefeld beginnt in wenigen Tagen mit den Vorbereitungen des Abrisses der Filiale an der Friedrichstraße nördlich der St.-Anton-Straße. An die Stelle der 50 Jahre alten Filiale tritt ein Geschäftskomplex mit dem Arbeitstitel "Forum Krefeld" mit Einzelhandel und Büros sowie Parkhaus und einem integrierten Sparkasse-Servicecenter. Dieses soll nach letztem Stand eine Fläche von 1200 Quadratmetern auf drei Ebenen belegen. Hauptmieter wird im Untergeschoss auf 2500 Quadratmetern Edeka sein. Die Verträge mit der Edeka-Handelsgesellschaft Rhein-Ruhr mbH sind unter Dach und Fach. Die Fertigstellung wird für 2017 erwartet.

Die Sparkasse hat gestern die Details der Planung veröffentlicht. Am Donnerstag 14. Januar, öffnet die Geschäftsstelle demnach letztmals in den alten Räumlichkeiten an der Friedrichstraße. Am Freitag, 15. Januar, zieht die Sparkasse dann ins C&A-Haus auf die gegenüberliegende Straßenseite an der St.-Anton-Straße um. An diesem Tag bleibt die Geschäftsstelle geschlossen. Am Montag, 18. Januar, nimmt das Finanz-Center im ersten Obergeschoss seine Geschäftstätigkeit in neuer Umgebung auf. Hier belegt die Sparkasse während der Neubauphase die gesamte Geschossfläche über C&A und bietet im Ausweichquartier das Leistungsspektrum von Service bis Beratung. Sparkassenmitarbeiter werden die Kunden im ausgeschilderten Eingangsbereich St.-Anton-Straße in Empfang nehmen und den Weg zeigen. Der barrierefreie Zugang für Rollstühle oder Rollatoren sei gewährleistet, teilte die Sparkasse mit. Zwei Geldautomaten, einen Einzahler, zwei SB-Terminals und einen Kontoauszugdrucker fänden die Kunden im separaten SB-Bereich ebenerdig an der Ecke St.-Anton-Straße/Friedrichstraße. Der Zugang erfolge mit der Kundenkarte.

Entwickelt wird der Neubau an der Friedrichstraße vom Düsseldorfer Büro "Die Developer", das auch den Kö-Bogen in der Landeshauptstadt geplant hat. Das Bauwerk wird spektakulär begrünt: An den Ecken sollen in den oberen Etagen jeweils mehrere Bäume als Dachgärten gepflanzt werden. Entlang der St.-Anton-Straße soll das "Forum Krefeld" wechselnde Fassadenstrukturen aufweisen; von kleinteiligen Stadtbausteinen spricht der Projektentwickler. So werde die Anmutung von 80 Metern eintöniger Wand vermieden.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weg für Neubau frei - Sparkasse Friedrichstraße zieht diese Woche um


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.