| 00.00 Uhr

Krefeld
Weg zwischen Kanes- und Horstdyk wird ausgebaut

Krefeld. Auf Antrag der SPD in der Bezirksvertretung Nord soll der nur rund 1,50 bis 2,40 Meter breite, unbefestigte Verbindungsweg zwischen Horst- und Kanesdyk nicht zuletzt Hinblick auf die Schüler der Pestalozzischule als Geh- und Radweg erschlossen werden. Davon würden letztlich auch die Anwohner des Neubaugebietes am Kanesdyk profizieren. Bislang ist der Horstdyk von dort nur über den Umweg Blumental- und Inrather Straße zu erreichen.

Der Weg ist laut Verwaltung bisher nicht ausgebaut worden, weil es an dafür benötigte Flächen mangelt. Für den notwendigen drei Meter breiten Ausbau als Geh- und Radweg fehlen der Stadt 59 Quadratmeter, die für den Preis von rund 20.000 Euro erworben werden müssten. Die Herrichtung in Pflasterbauweise koste, so die Verwaltung, gut 30.000 Euro, die für den Haushalt 2019 angemeldet worden seien. "Durch den Ausbau entsteht eine gesicherte Fuß- und Radweg-Verbindung des Staderdyks, der Kleingärten und des Kanesdyks zum Inrath und hebt die räumliche und verkehrliche Trennung auf, so die Verwaltung in ihrer Vorlage.

Einstimmig beauftragte die Bezirksvertretung in ihrer jüngsten Sitzung die Verwaltung, die fehlenden Flächen schnellstmöglich zu erwerben und eine Vorplanung für den Ausbau des Weges zwischen Horst- und Kanesdyk zu erstellen.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weg zwischen Kanes- und Horstdyk wird ausgebaut


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.