| 00.00 Uhr

Krefeld
Wegbereiterin der Inklusion geht in den Ruhestand

Krefeld: Wegbereiterin der Inklusion geht in den Ruhestand
Petra Maasen-Grotepaß leitete die Franz-Stollwerck-Schule. FOTO: Stadt KR
Krefeld. Oberbürgermeister Frank Meyer hat jetzt die Leiterin der Franz-Stollwerck-Förderschule, Petra Maasen-Grotepaß, in einer Feierstunde offiziell verabschiedet. Die Pädagogin scheidet zum 31. August nach 38-jähriger Tätigkeit, davon 27 Jahre an der Franz-Stollwerck-Schule, aus dem Schuldienst.

Im Oktober 2011 übernahm sie zunächst kommissarisch die Leitung der Förderschule und wurde ab 2012 deren Leiterin. Sie ist Mitglied des Arbeitskreises der Bezirksregierung Düsseldorf für die Schulleitungen der Förderschulen mit Schwerpunkt Sprache, und für die Schulverwaltung sowie Mitglied des Arbeitskreises ,Zukunftswerkstatt', in der es um den Weg der Bildungsregion Krefeld zur Inklusion ging.

Petra Maasen-Grotepaß ist 1952 in Uerdingen geboren und in Duisburg Rumeln-Kaldenhausen aufgewachsen. Ihr Studium der Sonderpädagogik mit den Schwerpunkten Schwerhörigen- und Sprachbehinderten-Pädagogik absolvierte sie am Heilpädagogischen Institut Köln. 1979 begann sie als Sonderschullehrerin an der Rheinischen Landesschule für Schwerhörige in Duisburg, die dann zum Reepenweg in Hüls umgezogen ist. Sie wechselte 1990 an die Städtische Förderschule für Sprachbehinderte, damals noch an der Wehrstraße in Uerdingen.

Von 1992 bis 2011 war Maasen-Grotepaß dort dann zunächst stellvertretende Schulleiterin. In diese Phase fiel die Umbenennung in Franz-Stollwerck-Schule und 2007 der Umzug an den heutigen Standort, die Tulpenstraße.

Bei Petra Maasen-Grotepaß lag die verantwortliche Leitung des Entwicklungsbereichs V des "Krefelder Weges" in der Pilotphase Kompetenzzentrum. Hier hat sie den Leitfaden "Gemeinsamer Unterricht als Weg zu Inklusion" erstellt und an der Vernetzung der beteiligten Schulen gearbeitet. Langjährig hat sie auch den Förderverein der Schule geleitet, bei dem in Vollträgerschaft die Durchführung des Offenen Ganztags lag. Hier hat sie ein Kooperationskonzept für Schule und Offenen Ganztag erarbeitet.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Wegbereiterin der Inklusion geht in den Ruhestand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.