| 00.00 Uhr

Krefeld
Weggefährten erinnern an Josef Rittgeroth

Krefeld. Die Interessensgemeinschaft (IG) Ostwall und der Verein Krefelder Stadtmarkt erinnern an das Engagement des Kaufmanns Josef Rittgeroth, der jetzt im Alter von 78 Jahren verstorben ist. Der frühere Inhaber des "Früchteparadieses" am Ostwall und Mitinhaber das damals benachbarten Weinhauses St. Urbans-Hof, so berichten Herbert Angerhausen, Helmuth Bayen und Kurt Görtz - ehemalige Mitstreiter in der IG - hat mit dafür gesorgt, dass das Ostwall-Mittelgrün erneuert wurde, und in den 70er und 80er Jahren zahlreiche Veranstaltungen auf dem Ostwall auf den Weg gebracht.

Er war Vorsitzender der Interessensgemeinschaft und Sprecher des nicht mehr existierenden Verschönerungsvereins Ostwall, mit dessen Hilfe die Luther-Linsen installiert und der Vagedes-Gedenkstein aufgestellt werden konnten. Gemeinsam mit Aloys Lichtenberg entwickelte Rittgeroth die Idee für den Krefelder Stadtmarkt am Behnisch-Haus und fungierte seit dessen Eröffnung 2006 mehrere Jahre als dessen Marktmeister sowie als Vorsitzender des Vereins Krefelder Stadtmarkt.

(lez)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weggefährten erinnern an Josef Rittgeroth


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.