| 00.00 Uhr

Krefeld
Weihnachtsdorf mitten in der Krefelder Innenstadt

Weihnachtsmarkt Krefeld 2017: Das sind die Neuheiten dieses Jahr
Krefeld. Oberbürgermeister Frank Meyer hat gestern Abend den Weihnachtsmarkt 2017 offiziell eröffnet und auch die offizielle Weihnachts-Sammeltasse bekannt gegeben. Nach den vielen kleinen Veränderungen der vergangenen Jahre gibt es 2017 eine weitere Neuerung auf dem Krefelder Weihnachtsmarkt: das Projekt: "made in Krefeld". Auf einem Teil des nördlichen Dionysiusplatzes ist der Boden mit Rindenmulch abgedeckt, Birken, Zieräpfel, roter Hartriegel und Pinien schaffen eine Parkatmosphäre. Die Sitzgelegenheiten erinnern an Waldmöbel, die Beleuchtung akzentuiert die Pflanzen und die eigens für Krefeld konzipierten Hütten.

Zusätzlich kommen alle Anbieter aus Krefeld und der Region. Die Aussteller in den zunächst zehn Hütten, sind allesamt Kreative, die mit ganz besonderen und individuellen Produkten ein einzigartiges "made in Krefeld" Erlebnis schaffen. Der Weihnachtsmarkt wird nun bis zum 23. Dezember auf dem Dionysiusplatz zu besuchen sein. Öffnungszeiten sind von Sonntag bis Donnerstag immer zwischen 11 und 20 Uhr, freitags und samstags zwischen 11 und 21 Uhr.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weihnachtsdorf mitten in der Krefelder Innenstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.