| 00.00 Uhr

Krefeld
Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder

Krefeld: Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder
Vor dem Büro der Krefelder Tafel präsentieren (v.l.) Hansgeorg Rehbein, Ulrich Heesen, Direktor der Krefelder Filiale der Deutschen Bank, und Simon Krivec die Sterne, die in den Wunschbäumen aufgehängt werden. FOTO: Thomas Lammertz
Krefeld. Ab kommendem Montag stehen in 26 Apotheken aller Stadtteile und in der Deutschen Bank Weihnachtbäume mit Wünschen von Kindern der Gäste der Krefelder Tafel. Die Kunden können diese Wünsche im Wert bis zu 20 Euro erfüllen. Von Jochen Lenzen

Für die Gäste der Krefelder Tafel ist es nicht selbstverständlich, dass sie ihre Kinder zu Weihnachten mit Geschenken bedenken können. Deshalb haben Simon Krivec, Inhaber der Fischelner Mühlen-Apotheke, und der Vorsitzende der Krefelder Tafel, Hansgeorg Rehbein, im vergangenen Jahr die Aktion "Weihnachtswunschbaum" ins Leben gerufen. In diesem Jahr wird sie von der Deutschen Bank Niederrhein Stiftung unter anderem mit einer Spende über 3000 Euro unterstützt. Ab kommendem Montag stehen die Bäume, geschmückt mit den Wunschsternen der Kinder, in knapp der Hälfte der rund 60 Krefelder Apotheken und in der Niederlassung der Deutschen Bank am Ostwall.

"Wir haben allen unseren rund 1000 Tafel-Gästen Wunschzettel ausgehändigt, auf denen deren Kinder bis zu 14 Jahren einen Wunsch, ihren Vornamen und ihr Alter schreiben konnten. Diese Angaben haben die Mitarbeiter der teilnehmenden Apotheken auf rote Sterne übertragen, die in den Wunschbäumen hängen. Die Kunden können nun einen Stern abschneiden und den Wunsch im Wert von maximal 20 Euro erfüllen", erklärt Rehbein. Die Geschenke können - nach Möglichkeit nett verpackt und mit einer Grußkarte oder einem kleinen Brief versehen - bis 10. Dezember in den Apotheken und der Bank abgegeben werden. Helfer der Tafel holen die Geschenke ab. "Wir sorgen dann in der Woche vor Weihnachten dafür, dass alle Geschenke auf dem richtigen Gabentisch landen", sagt der Vorsitzende der Krefelder Tafel.

"Im vergangenen Jahr hatten wir gut 400 Sterne in die Bäume gehängt, die schon nach drei Tagen weg waren", berichtet Simon Krivec. Deshalb wurde die Zahl der Sterne in diesem Jahr mehr als verdoppelt. Die Bank und die Apotheker sorgen dafür, dass auch die Wünsche nicht abgeschnittener Wunschsterne erfüllt werden.

Neben den Kindern werden aber auch die Eltern als Gäste der Krefelder Tafel mit einem besonderen Lebensmittelgeschenk bedacht. Am Samstag, 28. November, stehen Mitarbeiter der Tafel in Supermärkten und bitten die Kunden, ein Teil mehr einzukaufen und dem Mitarbeiter auszuhändigen. Rehbein: "Im letzten Jahr haben sich weit über die Hälfte der angesprochenen Kunden an der Aktion beteiligt. Oft haben sie sogar mehr als nur ein zusätzliches Teil gekauft und gespendet."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weihnachtsgeschenke für bedürftige Kinder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.