| 00.00 Uhr

Krefeld
Weihnachtswünsche von Kindern erfüllen

Krefeld: Weihnachtswünsche von Kindern erfüllen
Krefelds Apotheker sammeln für bedürftige Kinder: Irmgard Hausmanns, Simon Krivec, Karl Bedau und Hansgeorg Rehbein (v.l.). FOTO: samla
Krefeld. Während es am Heiligabend bei gut situierten Familien oft Geschenke im Überfluss gibt, gehen viele andere Kinder leer aus. Um dem Nachwuchs in sozial benachteiligten Familien eine Freude zu machen, haben Apotheker die "Weihnachtswunschbaum-Aktion" ins Leben gerufen. "In den Apotheken stehen ab heute Weihnachtsbäume, an denen insgesamt 1000 sternförmige Wunschzettel von Kindern hängen. Wir hoffen, dass möglichst viele Menschen mitmachen", sagt Simon Krivec, Apotheker aus Fischeln und Initiator der Aktion.

Bereits zum vierten Mal haben sich die Apotheken - insgesamt 22 machen mit - und die Deutsche Bank zusammengetan. Das Prinzip: Menschen kommen in die Geschäfte, suchen sich einen Wunschzettel aus und erfüllen dem Kind seinen Wunsch. Zum Schutz der Familien werden nur die Vornamen der Kinder genannt. Die Geschenke sollen nicht teurer als 20 Euro sein - zumindest theoretisch. "Viele Teilnehmer halten sich da nicht dran", sagt Krivec und schmunzelt. Im vergangenen Jahr habe sich beispielsweise ein Junge einen Fußball gewünscht und dann den originalen Ball der Weltmeisterschaft bekommen. "Meistens sind die Geschenke auch noch liebevoll eingepackt und sehen sehr schön aus", weiß Krivec.

Bis zum 5. Dezember muss das ausgesuchte Geschenk zurück in der jeweiligen Apotheke sein. Anschließend werden diese an die Erziehungsberechtigten der Kinder weitergegeben, die diese dann an Heiligabend unter den Weihnachtsbaum legen können.

"Ich bin immer wieder geschockt, was sich die Kinder wünschen", sagt Krivec. Denn im Gegensatz zu vielen "verwöhnten" Kindern haben die jungen Teilnehmer dieser Aktion keine großen Wünsche. "Die Kinder träumen von einem Kuscheltier, ein bisschen Lego-Spielzeug oder auch von Schal und Mütze", sagt Krivec. Entstanden ist die Aktion in Kooperation mit der Krefelder Tafel, wo die Wunschzettel von den Kindern ausgefüllt werden. Von dort aus werden die Geschenke auch wieder an die Familien verteilt. "Für uns alle zählt vor allem das soziale Engagement. Wir freuen uns, etwas für die kleinen Bewohner dieser Stadt tun zu können und unseren Teil zu einem schönen, kindgerechten Weihnachtsfest beizutragen", sagt Simon Krivec.

Welche Apotheken an der Aktion teilnehmen, lesen Sie hier.

(kron)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weihnachtswünsche von Kindern erfüllen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.