| 00.00 Uhr

Krefeld
Weißes Imam-Gewand für das Museum Burg Linn

Krefeld. Ein großes Lob für die derzeit laufende Ausstellung über Religionsfreiheit im Museum Burg Linn gab es jetzt von der "Union der Türkischen und islamischen Vereine in Krefeld und Umgebung 1993". Deren Vorsitzender, Mesut Akdeniz, erklärte, dass die Ausstellung den Toleranzbegriff in der Seidenstadt historisch anschaulich darstelle und zum Zusammenleben verschiedener Religionsgemeinschaften beitrage: "Derartige Projekte sind ein Mehrwert für Krefeld. Wir stehen Kooperationen dieser Art sehr aufgeschlossen gegenüber", sagte Akdeniz.

Seine Worte untermauerte er mit einem weißen Gebetsmantel mit goldenen Borten, einem "Cübbe". Dieses Gewand trägt der islamische Vorbeter zu den Gebetszeiten in der Moschee. Die passende Kopfbedeckung für den Imam nennt sich Sarik. Beides hat die Union nun als Ergänzung zur Linner Museums-Ausstellung beigesteuert.

"Das Gewand ist keine liturgische Vorschrift wie beispielsweise in der christlichen Liturgie, der Imam kann es tragen, muss es aber nicht", erklärte Christoph Dautermann, stellvertretender Leiter des Museums und Kurator dieser Ausstellung. Anders als in der römisch-katholischen Liturgie, die zum Beispiel für die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten Weiß als Farbe der Priestergewänder vorgibt und das Kirchenjahr farblich exakt festlegt, gibt es in der Ausgestaltung der Cübbe zahlreiche, auch farbliche Varianten. "Es gibt keine genauen Vorschriften, wie ein solches Gewand auszusehen hat", berichtet der Kurator.

Für die Ausstellung "Krefeld und die Religionsfreiheit. 400 Jahre Toleranz in einer niederrheinischen Stadt" hat die Union auch Gebetsteppiche, Koranausgaben, Gebetsketten, Kopfbedeckungen und viele weitere Exponate für den Themenbereich "Islam" zur Verfügung gestellt.

Die Schau ist Teil des Projekts "himmelwärts - religiöses Leben an Rhein und Maas", an dem sich 50 Museen und Kultureinrichtungen des grenzüberschreitenden Kulturgeschichtlichen Museumsnetzwerks Niederrhein beteiligen. Die Ausstellung endet am Sonntag, 3. Mai.

Wegen der hohen Nachfrage bei den Führungen bietet das Museum Burg Linn zusätzliche Termine an den Sonntagen 26. April und 3. Mai, sowie am Samstag, 2. Mai, jeweils um 15 Uhr an. Die Führungen sind öffentlich, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

(ped)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weißes Imam-Gewand für das Museum Burg Linn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.