| 21.29 Uhr

Krefeld
Weißes Pulver an Bahn verängstigt Forstwalder - es war Speisestärke

Krefeld: Weißes Pulver an Bahn verängstigt Forstwalder - es war Speisestärke
Eine Spezialeinheit aus Köln rückte an, um das weiße Pulver zu untersuchen. FOTO: L. S.
Krefeld. Aufregung in Krefeld: Eine unbekannte pulvrige Substanz wurde an den Gleisen in Forstwald entdeckt. Ein Spezialteam aus Köln reiste an und untersuchte den Stoff.

Einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr hat gestern der Fund eines weißen Pulvers an den Bahngleisen in Forstwald ausgelöst. Viele Anwohner waren in Sorge, manche klagten laut Deutscher Bahn zunächst sogar über Hustenreiz und Augenleiden. Erst als eine Sonderheit aus Köln zur Analyse von Substanzen angereist war, gab es am Mittag gegen 15.15 Uhr Entwarnung von der Feuerwehr - bei der Substanz handele es sich mit größtmöglicher Wahrscheinlichkeit um Speisestärke. Für drei Stunden blieb die Bahnlinie gesperrt. Das betreffende Unternehmen wird sich mit Regressforderungen auseinandersetzen müssen.

Der Zug mit dem weißen Pulver fuhr von Krefeld aus Richtung Duisburg - auch dort wurden noch Spuren gesichtet. Rätselhaft ist in Zusammenhang mit dem weißen Pulver die Beobachtung, die ein Forstwalder Anwohner der Bahnstrecke gemacht hat. Er meldete sich gestern Morgen bei der Bahn und unserer Zeitung und brachte durch seine Beschreibung den Fall erst ins Rollen. Um 2.25 Uhr in der Nacht auf Donnerstag habe er einen lauten Knall gehört, sei dann zum Fenster gegangen. Es habe nach Verbrennung gerochen, schilderte der Forstwalder. Alles sei weiß vernebelt gewesen, der weiße Staub habe am Morgen auf vielen Autos gelegen.

Unsere Zeitung fragte daraufhin gestern bei der Deutschen Bahn nach. Dort teilte man zunächst mit, dass der weiße Staub durch einen Bremsvorgang ausgelöst worden sein könnte und gab Entwarnung. Eine Gefahr gebe es nicht. Der Bahnsprecher sagte auch, dass es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag von 3.25 bis 4.25 Uhr in Forstwald am Bahnübergang zu einem technischen Defekt gekommen sei. Die Schrankenanlagen hätten teilweise nicht mehr funktioniert. Mehrere Züge hätten in dieser Nacht abbremsen müssen. Ob dies in Zusammenhang mit dem weißen Pulver steht, ist aber noch unklar.

Dieses Pulver wurde gestern in Forstwald am Bahnhof gesichtet. Spuren waren auch in Duisburg zu sehen. FOTO: T. L.

Laut Feuerwehr hat sich kein Krefelder wegen Beschwerden behandeln lassen müssen. Die Feuerwehr wurde um 12.08 Uhr informiert. Da waren wahrscheinlich schon zehn Stunden seit dem eigentlichen Unfall vergangen.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Weißes Pulver an Bahn verängstigt Forstwalder - es war Speisestärke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.