| 00.00 Uhr

Krefeld
Welterfolg mit Hommage an Whitney Houston

Krefeld. Die Südafrikanerin Belinda Davids feiert mit einer Show über Whitney-Houston-Hits weltweit Erfolge. Im April tritt sie in Krefeld auf. Gestern war sie zu Gast in unserer Redaktion und hat uns im Video eine Gesangsprobe gegeben. Von Beate Wyglenda

Bis heute gehört Whitney Houston zu den weltweit am meisten verehrten Künstlerinnen. Ihre Stimme berührte Millionen Menschen, ihr tragischer Tod schockierte die Welt. "Als ich Whitney Houston mit acht Jahren das erste Mal gehört habe, passierte etwas in mir. Ich wollte unbedingt so gut singen wie sie", sagt Belinda Davids. Nun tritt die in Port Elizabeth geborene Südafrikanerin tatsächlich in die Fußstapfen der Ikone. Sie ist Star der Musical-Show "The Greatest Love Of All - The Whitney Houston Show", einer aufwendig inszenierten Hommage an eine der größten Pop-Diven der letzten Jahrzehnte. Nach ausverkauften, von Medien und Zuschauern gleichermaßen umjubelten Konzerten in den USA, Kanada, Australien, Singapur und Neuseeland kommt "The Greatest Love Of All" ab Januar 2016 erstmals auf große Deutschlandtournee.

Schon am vergangenen Samstag überzeugte Belinda Davids in der TV-Show "150 Jahre Schlager" mit Florian Silbereisen ihr deutsches Publikum. Nicht nur ihre Erscheinung, auch ihre vier Oktaven umfassende Stimme, die dem Original verblüffend ähnelt, begeisterte die Zuschauer. Am Donnerstag, 14. April 2016, ist sie im Seidenweberhaus in Krefeld zu sehen.

Bereits von Kindesbeinen an ist Belinda Davids Fan von Whitney Houston. Gehört hat sie die Frau mit der unfassbar großen Stimme erstmals mit acht Jahren. Ihr Bruder ließ damals eine LP abspielen, auf dem Houston den Titel "Hold Me" mitsang. Sofort war das Mädchen Feuer und Flamme. "Diese kraftvolle, leidenschaftliche und doch so klare Stimme faszinierte mich einfach", sagt Davids. "Von da an habe ich unermüdlich geübt, immer wieder ihre Lieder gesungen."

Dass die Südafrikanerin, die heute verheiratet und Mutter von zwei Kindern ist, Talent besitzt, war ihrer Familie früh bewusst. Ihre Großmutter nahm sie, als sie sechs Jahre alt war, zu einem Gottesdienst mit in die Kirche. Dort sollte das Mädchen traditionelle afrikanische Kirchenlieder vorsingen - es wurde Davids' erster Auftritt vor Publikum. Und sofort verzauberte sie die Menge. "Die Reaktionen der Menschen werde ich niemals vergessen. Wie alle klatschten und mir zujubelten, das war ein überwältigendes Gefühl", erzählt Davids. Doch erst als das Mädchen Whitney Houston hörte, entbrannte in ihr auch der Wunsch nach Perfektion. Tag für Tag übte sie. Jedes Lied sang sie mit. "Meinem Bruder ging ich auf die Nerven. Er sagte immer, er wolle Whitney hören und nicht mich", erzählte die Künstlerin. Ihre Freunde, Bekannten, sogar Fremde auf der Straße, konnten dafür nicht genug von dem Naturtalent kriegen. Gleich wohin Davids ging, ob in die Schule oder ins Geschäft, überall sollte sie Songs der Popgröße vorsingen.

Mit 14 Jahren dann begann Davids, mit ihrem Talent Geld zu verdienen. Sie trat in Clubs auf. "Eigentlich war ich dafür noch viel zu jung", sagt sie selber. Begeistert hat sie allerdings auch dort. Siege in Wettbewerben mit einer Jazz-Band, die Houston-Songs jazzig vertonte, folgten. Mit 16 Jahren veröffentlichte Davids ihr erstes Album. Der als Single ausgekoppelte Song "We Go Together" hielt sich sechs Wochen lang an der Spitze der südafrikanischen Charts. "Das war schon ein großer Erfolg, aber eben nur auf nationaler Ebene", sagt die Sängerin. Davids aber wollte mehr. Gerade volljährig, verließ sie ihre Heimat. Auch ohne professionelle Gesangsausbildung hatte sie Auftritte in Dubai, London und Hongkong, arbeitet zehn Jahre lang in Los Angeles als Sängerin - ihr reiches Talent, ihre fabelhafte Stimme und Erfahrung reichten, um sich in einer umkämpften Branche zu halten. 2010 sah die junge Frau Südafrika wieder. Und dort erlebte sie ihren größten Erfolg.

Der Produzent John van Grinsven wurde auf die Sängerin aufmerksam. Bereits 15 000 Bewerberinnen in zwölf Nationen hatte er zuvor für seine Show "The Greatest Love Of All" gecastet. Keine konnte ihn bis dahin überzeugen. "Er sagte mir, mal passte die Stimme nicht, mal das Aussehen. Ich war die erste, bei der alles stimmte", sagt Davids.

So tourt sie nun seit 2013 in der Rolle einer Whitney Houston in ihrer Bestform durch die Welt. Nach über 200 Shows mit mehr als 350.000 Besuchern kommt sie 2016 auch nach Deutschland. "Die Show ist gigantisch", schwärmt die Künstlerin. "Wir bringen alle großen Hits der Legende von den 80-ern bis zu Whitneys letztem Album live auf die Bühne."

Begleitet wird die Sängerin in der zweistündigen Show von einer Live-Band und Tänzern. Zur Show gehören auch Projektionen der unvergessenen Künstlerin auf großer Videowall. "Ich möchte einfach, dass die Menschen Whitney so in Erinnerung behalten, wie sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere war", betont Davids.

Konzerttermin: 14. April 2016, im Seidenweberhaus Karten: Online unter www.handwerker-promotion.de oder Tel.: 023 65 - 50 35 500. Weitere Informationen unter www.whitneyhoustonshow.com.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Welterfolg mit Hommage an Whitney Houston


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.