| 00.00 Uhr

Serie Kleingarten-Gastronomien
Weyergarten: Beliebte Raststätte für Radler

Serie Kleingarten-Gastronomien: Weyergarten: Beliebte Raststätte für Radler
Vor der Gaststätte stehen die Tische und Stühle des Biergartens - ganz selten in Krefeld - auf einer Rasenfläche. Links der "Pavillon", den auch Selbstversorger anmieten können. FOTO: Lothar Strücken
Krefeld. In unserer Serie stellen wir Gaststätten in Kleingartenanlagen vor, die zum Bier mehr als einen kleinen Imbiss auf den Tisch der Gäste bringen. Auf dem Gelände des KGV Weyerhof liegt die Gaststätte "Weyergarten" direkt am Niederrheinischen Radwanderweg Nr. 1. Von Jochen Lenzen

Nordbezirk Mitten durch das Gelände des Kleingärtnervereins Weyerhof führt der Niederrheinische Radwanderweg Nr. 1. Und direkt an diesem Weg liegt auch die Gaststätte "Weyergarten", die seit einem Jahr von dem jungen Gastronomen-Ehepaar Sandra (24) und Thomas Dusza (32) geführt wird. "Sehr viele Radfahrer machen hier Rast, und wer hier war, kehrt auch auf dem Rückweg wieder bei uns ein", sagt die Pächterin. Kein Wunder, denn draußen vor dem Vereinsheim der Kleingärtner stehen die Tische und Stühle unter großen,weißen Sonneschirmen - was in Krefeld selten ist - auf einer Rasenfläche.

Gleich daneben befindet sich mit dem "Pavillon" eine weitere Besonderheit. Das kleine Häuschen bietet Platz für rund 20 Personen und verfügt über eine Theke, eine Zapfanlage und einen Kühlschrank und kann zu den Öffnungszeiten der Gaststätte auch von Selbstversorgern angemietet werden.

Das junge, gelernte Gastronomenpaar Sandra und Thomas Dusza im Schankraum der "Gaststätte Weyergarten". FOTO: Nein

In der Gaststätte stehen auf hellgrau gefliestem Boden unter der dunkelbraunen Holzdecke kräftige blanke Holztische und gepolsterte Stühle neben ein Fass-Stehtisch. Rund 40 Gäste finden hier Platz. Der Schankraum kann um das Sälchen für bis zu 120 Personen erweitert werden. "Wir haben viele Gesellschaften zu allen Gelegenheiten. Hier wurden schon ein erster und ein 80. Geburtstag gefeiert", berichtet die Pächterin.

Sandra Dusza, gebürtige Uerdingerin, hat an der Hochschule Niederrhein Gastronomie und Tourismusmanagement studiert und währenddessen nebenbei in der Elfrather Mühle gekellnert. "Dabei habe ich Thomas kennengelernt, der dort als Bankett- und Restaurantleiter arbeitete." In gleicher Tätigkeit war er zuvor in Kerpen und in Remscheid tätig.

Der Restaurantfachmann, der genauso gern kocht wie seine Frau, ist im "Weyergarten" für den Service zuständig, "weil er sich als ausgewiesener Fußballkenner besser mit den Gästen unterhalten kann", sagt Sandra Dusza, die für die Küche verantwortlich ist. Nur mittwochs wird getauscht, denn dann gibt es handgeriebenen Reibekuchen: "Den kann keiner besser machen als mein Mann", sagt die 24-Jährige. Ansonsten gibt es "querbeet das, was die Leute hier mögen: vor allem die Zigeuner-Currywurst sowie selbst aus dem Schweinerücken geschnittene Schnitzel verschiedener Art, Speck- und Käse-Champignon-Pfannkuchen, Salate und Süppchen. Wir machen alles frisch; es gibt keine Tiefkühlkost", betont Thomas Dusza. Im Ausschank sind Veltins Pils, Bolten Alt und Maisels Weizenbier.

Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. August wird im und am "Weyergarten" das Sommerfest des Kleingärtnervereins gefeiert. Dazu werden draußen ein Schwenkgrill und ein zusätzlicher Bierwagen aufgebaut. Für Musik sorgt DJ Engel der Nacht. "Der hatte schon für Stimmung gesorgt, als wir die Übernahme der Gaststätte vor einem Jahr mit einem Oktoberfest gefeiert hatten. Und er wird wohl auch beim kommenden Oktoberfest auflegen", kündigen die Duszas an.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Kleingarten-Gastronomien: Weyergarten: Beliebte Raststätte für Radler


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.