| 00.00 Uhr

Krefeld
Wohnen wie die Promis

Krefeld: Wohnen wie die Promis
So stellt sich der Raumgestalter Patrick Treutlein aus Meerbusch exklusives Wohnen vor. Mit dieser Einrichtung hat er eine Krefelder Musterwohnung ausgestattet. FOTO: Pietrek
Krefeld. Patrick Treutlein gilt in der Branche als Großer: Zu den Kunden des Meerbuscher Innen-einrichters gehören viele Promis; er ist in ganz Europa unterwegs. Jetzt hat er eine Muster-wohnung in Krefeld eingerichtet. Blick in eine exklusive Wohnwelt - samt Einrichtungstipps vom Experten. Von Tim Kronner

Runter vom Klapp-Sofa und rein ins Designer-Wohnzimmer - das geht jetzt am Krefelder Stadtwald. Dort entstehen derzeit drei Stadtvillen, die im Sommer als "Stadtwaldterrassen" fertig werden. In einer der Wohnungen hat sich nun der Meerbuscher Inneneinrichter Patrick Treutlein ausgetobt - in der Branche gilt er als Großer.

Mit seiner Firma "Patrick Treutlein Interior" war er schon in den vier Wänden von Prominenten, Vorstandsbossen und Künstlern unterwegs - Namen werden nicht preisgegeben. Mit manchen Klienten reist er quer durch Europa und verschönert ihre Feriendomizile. Für seine größtenteils langjährigen Kunden war er unter anderem in der Schweiz, auf Sylt und Mallorca tätig. Auch im französischen Nizza war er schon aktiv - dort richtete er drei Monate lang eine Immobilie für 1,1 Millionen Euro ein. In Meerbusch verfügt der Kreativ-Kopf über einen eigenen Showroom. Auch Bruder Oliver ist als Teppich-Designer und -Lieferant bei den Reichen und Schönen gefragt. Er ist die Nummer eins als Zulieferer der Yachtbranche für handgearbeitete Teppiche und belieferte schon den russischen Oligarchen Roman Abramowitsch, dem früher der FC Chelsea London gehörte.

Für Patrick Treutlein, der sich seit mehr als 20 Jahren mit eigener Firma erfolgreich am Markt behauptet, macht es aber keinen Unterschied, ob seine Kunden Stars sind oder nicht. "Natürlich haben wir in unserem Klientel den ein oder anderen Prominenten. Das ist aber nicht meine Triebfeder", sagt Treutlein. Deshalb betont er auch, dass die Einrichtung der Krefelder Musterwohnung lediglich ein Vorschlag sei und keinesfalls eine Vorgabe. Er freut sich natürlich trotzdem, wenn den Interessenten seine Auswahl gefällt, an der er und sein Team insgesamt mehr als vier Monate lang gearbeitet haben. "In der Küche haben wir beispielsweise einen drei Meter langen, freischwebenden Block. Das ist eine tolle Optik", sagt Treutlein. Ein weiteres Highlight sei die Lichtplanung. Es gibt ausgefallene Lampen in ganz verschiedenen Formen - zum Beispiel sogenannte Vouten, bei denen das Licht aus den Wandfugen herausleuchtet.

Bei der Konzeption einer Wohnung ist für den Experten immer die Gesamtkomposition am wichtigsten. "Man sollte nichts wahllos irgendwo hinstellen, sondern dafür sorgen, dass das Interieur zusammen wirkt. Außerdem sollten alle Lebensbereiche berücksichtigt werden, ohne dass die Wohnung überfrachtet ist." Bei dem aktuellen Projekt habe er versucht, die ganze Spannbreite zu verwenden und nicht nur teure Einzelstücke unterzubringen. "Ich würde die Einrichtung als 'gehoben' bezeichnen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Wohnen wie die Promis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.