| 00.00 Uhr

Krefeld
Wohnung mit Machete und Jagdmesser gestürmt

Krefeld. Angeklagte stehen wegen schweren Raubes vor Gericht.

Im Prozess um versuchten schweren Raub an der Lindenstraße kommt möglicherweise die Unterbringung in einer Entziehungseinrichtung in Betracht. Am dritten Verhandlungstag stellte der Verteidiger des 25-Jährigen einen entsprechenden Antrag, dem das Gericht zustimmte. Zuvor hatten sowohl die Staatsanwältin als auch die Richterin gesagt, dass der Krefelder wohl nicht mehr mit einer Bewährungsstrafe rechnen könne. Weitere Zeugen zum Tathergang müssen nicht mehr gehört werden. Gegen die beiden Angeklagten wurde der Vorwurf des Einbruchdiebstahls in eine Wohnung an der Lindenstraße eingestellt.

Der weitaus schwerere Vorwurf, dass das Duo mehrere Männer in der Wohnung mit Waffen überfallen und Geld sowie Drogen gefordert hat, bleibt bestehen. Das hatten die beiden auch weitgehend eingeräumt. Der jüngere Angeklagte hatte nach Angaben beider den größeren Beitrag geleistet.

Im April vergangenen Jahres hatten die maskierten und mit Baseballschläger, Machete und Jagdmesser bewaffneten Männer eine Wohnungstür an der Lindenstraße eingetreten, um gewaltsam an Geld und Drogen zu kommen. Zwei der Opfer waren verletzt worden.

Der 20-Jährige hatte angegeben, er sei von anderen zu der Tat gezwungen worden, wolle die Auftraggeber aber nicht nennen. Der Mittäter gab an, er könne sich kaum noch erinnern und sei wie von Sinnen gewesen. Eine Vertreterin der Jugendgerichtshilfe hatte die Verhängung von Jugendstrafe gegen den 20-Jährigen befürwortet. Auch die Richterin sprach von einem Erziehungsbedarf und schädlichen Neigungen. Bei ihm sei eine Bewährungsstrafe mit Auflagen denkbar.

Der Verteidiger des älteren Angeklagten betonte nochmals, dass sein Mandant bei dem Überfall eher eine Nebenrolle gespielt habe. Weil er schon erwachsen ist und unter Bewährung stand, hat er aber eine härtere Strafe zu erwarten. Der Sachverständige soll nun feststellen, ob eine verminderte Schuldfähigkeit vorlag und ob darüber hinaus die Einweisung in einer Entziehungsanstalt nötig ist. Der 25-Jährige hatte angegeben, viel Alkohol und Marihuana konsumiert zu haben.

Der Prozess wird am 27. Juni fortgesetzt.

(BL)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Wohnung mit Machete und Jagdmesser gestürmt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.