| 00.00 Uhr

Krefeld
"Wunderkind" am Klavier spielt im Kawai-Konzert

Krefeld. Schon als Sechsjährige wurde Irina Chistiakova als "Wunderkind" gefeiert - und zum Klavierprogramm an der Zentralen Musikschule des Staatlichen Tschaikowski-Konservatoriums Moskau zugelassen. Mit neun Jahren führte die 1990 geborene Pianistin Chopins Solostücke in der Grand Hall des Konservatoriums auf. Mit elf Jahren hat sie in Konzertsälen in Russland, Deutschland und Frankreich gespielt. Jetzt kommt sie nach Krefeld. Am Freitag, 23. September, gestaltet sie das Kawai-Konzert, das um 20 Uhr in der Musikschule, Uerdinger Straße 500, beginnt. Sie spielt Werke von Franz Schubert (1797 - 1828) und Robert Schumann (1810 - 1856).

Bei vielen großen internationalen Wettbewerben holte die junge Pianistin Auszeichnungen. Und sie ist nicht das einzige Musiktalent in ihrer Familie: lrina Chistiakova ist die drei Jahre jüngere Schwester von Galina Chisitiakova, die beim nachfolgenden Kawai-Konzert am 28. Oktober zu Gast sein wird. Karten für das Kawai-Konzert an der Abendkasse (eine Stunde vor Konzertbeginn) kosten 15, ermäßigt acht Euro. Telefonische Reservierung unter 02151 373153.

(ped)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: "Wunderkind" am Klavier spielt im Kawai-Konzert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.