| 00.00 Uhr

Krefeld
Zoll prüft Taxifahrer: 50 Verdachtsfälle

Krefeld. Rund 450 Taxifahrer haben Zöllner des Hauptzollamtes Fichtenhain am vergangenen Wochenende zwischen Donnerstag und Sonntag in Krefeld und umgebende Kommunen kontrolliert. Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und die Einhaltung des Mindestlohngesetzes standen im Fokus der "Finanzkontrolle Schwarzarbeit".

In mehr als 50 Fällen werden Verstöße vermutet. Dort wird nun - auch bei den jeweiligen Arbeitgebern - weiter ermittelt. Ein Indiz für ein hohes Maß an illegaler Beschäftigung: Laut Zoll haben die Kontrollen dafür gesorgt, dass teilweise deutlich weniger Taxis auf den Straßen unterwegs waren, als sonst üblich.

So bildeten sich am Sonntagabend nach einer Veranstaltung im Krefelder Königpalast Schlangen von wartenden Fahrgästen am normalerweise gut mit Fahrzeugen ausgestatteten Taxistand. Bei rund 50 Arbeitnehmern und deren Arbeitgebern wird nun weiterermittelt. Die möglichen Strafen reichen von Bußgeldern bis hin zu Haftstrafen wegen Leistungsbetruges in erheblichem Umfang.

(sep)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Zoll prüft Taxifahrer: 50 Verdachtsfälle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.