| 00.00 Uhr

Krefeld
Zoo: 62 Fledermäuse flattern nach Karlsruhe

Krefeld: Zoo: 62 Fledermäuse flattern nach Karlsruhe
Die kleinen Blumenfledermäuse sind wahre Kunstflieger - und scheuen auch vor einem Looping nicht. FOTO: Nein
Krefeld. Der Zoo Krefeld räumt seine Außenstelle für Blumenfledermäuse im Hausenhof und bringt die Tiere in einem neuen Quartier unter. Geschicklichkeit und Ausdauer bewiesen die Tierpflegerinnen Rabea Hartmann und Felicitas Schankat sowie die Diplom-Biologin Cornelia Bernhardt vom Krefelder Zoo bei ihrer großen Fangaktion im Hausenhof. Von Norbert Stirken

Bei hochsommerlichen Temperaturen hatten sie sich vorgenommen, alle 132 Blumenfledermäuse einzufangen, das Geschlecht zu bestimmen und die Tiere nach Männlein und Weiblein sortiert in vier Transportkisten zu verpacken. Mit dem Kescher pflückten die Pfleger die winzigen Flugakrobaten aus der Luft. Nach einigen Fehlversuchen bekamen die Häscher jedoch zunehmend Routine. Gleichwohl dauerte es mehrere Stunden, bis die Tiere aus der Außenkolonie eingefangen waren.

"Die Fangaktion war aus mehreren Gründen notwendig", erklärte Zoo-Sprecherin Petra Schwinn auf Anfrage unserer Redaktion. Es sei einfach unpraktisch und umständlich, am Hausenhof eine zweite Kolonie mit den Tieren zu unterhalten. Das binde unnötigerweise Personal und auch Kosten. "Wir haben deshalb die frühere Mäuseaufzuchtstation als Quartier umgebaut, in dem wir die Tiere halten und züchten, die nicht im Regenwaldhaus beheimatet sind", sagte sie.

Die Nahrungsquelle mit dem süßen Nektar im Visier steuern die Tiere elegant ihr Ziel an. FOTO: Nein

Eine Kiste mit 62 Tieren (32 Männchen und 30 Weibchen) wurde in einem klimatisierten Fahrzeug ins Badische geschickt. Die nur wenige Zentimeter großen Fledermäuse bekommen im Zoo Karlsruhe eine neues Domizil. Die restlichen 70 Tiere blieben in Krefeld. Die ganz jungen, deren Geschlecht selbst durch den geübten Blick der Biologin noch nicht zu bestimmen war, wurden ins Regenwaldhaus gebracht. Die anderen 50 bis 55 zogen in die frühere Mäuseaufzuchtstation. Blumenfledermäuse oder auch Blütenfledermäuse genannt sind generell kleine Fledermäuse, sie erreichen Kopfrumpflängen von fünf bis neun Zentimetern und ein Gewicht von fünf bis 30 Gramm. Ihr Fell ist meist braun gefärbt, manche Arten sind auch gräulich oder schwarz. Zu den auffälligsten Merkmalen zählt die stark verlängerte Schnauze, an deren Spitze ein kleines Nasenblatt sitzt. Die Zunge ist sehr lang und mit bürstenähnlichen Papillen besetzt. Die Backenzähne sind oft verlängert, dafür fehlen bei einigen Arten die unteren Schneidezähne. Die Regenwaldbewohner stammen aus Südamerika und ernähren sich von Nektar. Unterschlupf finden sie in Baumhöhlen oder auch unter großen Blättern.

Bei großer Hitze gilt, viel trinken. Das trifft auch auf die wendigen Flieger zu. Bis zu zwölf Liter Nektar nehmen die Tiere im Regenwaldhaus täglich zu sich. "Richtige kleine Schluckspechte", charakterisiert Petra Schwinn den Appetit der Blumenfledermäuse.

Die Blumenfledermäuse verfügen über eine überproportional lange Zunge, um Nektar zu schlecken. FOTO: Nein

Der Zoo hat bei Youtube ein gut zweiminütiges Video von der Aktion unter der Adresse ins Netz gestellt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Zoo: 62 Fledermäuse flattern nach Karlsruhe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.