| 00.00 Uhr

Krefeld
Zum Abschluss noch einmal 2000 Euro für Vilnius

Krefeld: Zum Abschluss noch einmal 2000 Euro für Vilnius
Oberbürgermeister Frank Meyer dankt Emmaus-Geschäftsführerin Elli Kreul für 25 Jahre Tätigkeit in Krefeld. FOTO: emmaus
Krefeld. Emmaus Krefeld feierte vor 600 Gästen seinen 25. Geburtstag im Südbahnhof und spendet für ein Projekt in Litauen.

Beim abschließenden Benefizfest von Emmaus im Südbahnhof anlässlich des 25. Geburtstags herrschte unter den 600 Besuchern tolle Stimmung. Bei musikalischen Leckerbissen kamen noch einmal 1811 Euro Spendengelder für ein Projekt in Vilnius zusammen, die die Emmaus-Gemeinschaft Krefeld auf 2000 Euro aufstocken wird. Die litauische Gruppe kämpft in der Hauptstadt Vilnius aufopferungsvoll gegen Menschenhandel - ihr soll durch den Erlös finanziell geholfen werden.

"Ich glaube, wir können zufrieden auf die Feierlichkeiten zum 25-Jährigen zurückblicken", wertete Geschäftsführerin Elli Kreul das Jubiläumsjahr als Erfolg.

Auch Oberbürgermeister Frank Meyer strich noch einmal die Bedeutung von Emmaus für die Stadt heraus: Emmaus sei wichtig für die internationalen Bindungen in Krefeld, lobte der OB in seinem Grußwort. In Krefeld setzt sich Emmaus seit 1992 mit Freiwilligen aus aller Welt für Solidarität mit den Schwächsten der Gesellschaft ein. Durch den Verkauf von Gebrauchtmöbeln, Elektrogeräten, Büchern und Kleidung aus Wohnungsauflösungen im Second-Hand-Markt finanziert die Gemeinschaft ihr Engagement.

Im Verlauf des ansprechenden musikalischen Programms rockte das Duo Martin Engelien und Dennis Hormes die Bühne. Dazu gesellte sich die Krefelder Ethno-Band "Tchalo", die anlässlich des Folklorefests 2015 ihr Comeback feierte. Als Abschluss heizte dann "Frau Mathei singt" dem Publikum ein. Den Auftakt hatten die Akustik-Coverband DyeWorks sowie das Lebenshilfe-Projekt "Rock am Ring spezial" gemacht.

Die Krefelder Emmäuse wurden auch durch Emmaus Brighton (England) und Emmaus Glageon (Frankreich) sowie Emmaus Köln und Bergisch Gladbach und durch "Anstoss" Krefeld unterstützt. Zusätzlich zu den sechs Gruppen war außerdem noch überraschend die niederländische Gruppe aus Langeweg zu der rundum gelungenen Geburtstagsfeier erschienen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Zum Abschluss noch einmal 2000 Euro für Vilnius


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.