| 00.00 Uhr

Krefeld
Zwei Spielplätze wieder in Top-Zustand

Krefeld. Für 165.000 beziehungsweise 258.000 Euro wurden die Kinderspielplätze Am Flohbusch und Gartenstraße grundlegend saniert und nun für Mädchen und Jungen freigegeben.

Ab sofort können sich Kinder auf einer neu gestalteten Spielfläche zwischen Stadtwald und Niepkuhlen austoben. Im Rahmen des Spielplatzkonzepts wurde der Platz Am Flohbusch für rund 165.000 Euro mit finanzieller Unterstützung der Krefelder Nauenstiftung (22.500 Euro) sowie einer Parkbank-Spende des Bürgervereins Verberg komplett saniert. Oberbürgermeister Frank Meyer hat ihn nun in Anwesenheit von Vertretern aus Politik und Verwaltung sowie vieler Eltern und Kinder offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Mit einer Gesamtfläche von rund 1300 Quadratmetern und seinem offenen Wiesencharakter ist das Areal landschaftlich geprägt. "Wir haben hier einen tollen Spielplatz für alle Krefelder Kinder, der sich auch als Ausflugsziel für Familien aus anderen Stadtteilen eignet", stellte Frank Meyer fest.

Für die bessere Erreichbarkeit wurde die gesamte Spielfläche in Richtung Hermann-Kresse-Weg verschoben. Im Vorfeld wurden die benachbarten Montessori-Schulen bei beteiligt und bei der Gestaltung das integrative Spielen schwerpunktmäßig berücksichtigt. Neben einer Vogelnestschaukel, Spielschafen, einem Karussell und einer Motorikwand für den integrativen Schwerpunkt bildet ein Seilnetzklettergerät die Hauptattraktion des Spielplatzes. Spielangebote wie ein kleiner Balancierparcours, Zielwerfen und ein Spielhäuschen sind ebenfalls für motorisch eingeschränkte Kinder geeignet. Zusätzliche Spielgeräte befinden sich in einem Spielgerätecontainer. Fünf ehrenamtliche Spielplatzpaten verfügen über einen Schlüssel zur Öffnung des Containers und geben die Spielzeuge an die Kinder aus.

Nach einer ausgedehnten Sanierung für rund 258.000 Euro (mit 80 Prozent Landeszuschuss) hat Bezirksvorsteherin Gerda Schnell nun auch den Kinderspielplatz an der Gartenstraße in Anwesenheit von Vertretern der städtischen Fachbereiche Jugend und Grünflächen wieder geöffnet. "Dass es diesen wichtigen Spielplatz seit 1988 in der Innenstadt gibt, ist auch dem langjährigen Ratsherrn und Bezirksvorsteher Dieter Backerra zu verdanken", berichtete Gerda Schnell.

Besonders die Kinder der städtischen Kita Lutherische-Kirch-Straße freuen sich über den wieder gewonnenen Außenspielbereich, da die Kita selbst über kein zusammenhängendes Außengelände verfügt. Anstatt der Büsche, in denen sich immer viel Unrat sammelte, umgibt nun ein Rasenstreifen den Spielplatz. Auf dem Platz selbst gibt es mehr befestigte Fläche mit einer farbigen Gummierung und dafür weniger Sandspielfläche. Ein begehbares Feuerwehrauto, eine große Rutsche, eine Doppelschaukel mit Babyschaukel sowie zwei Spielgerätecontainer mit mobilem Spielmaterial komplettieren das neu gestaltete Gelände.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Krefeld: Zwei Spielplätze wieder in Top-Zustand


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.