| 00.00 Uhr

Krefeld
Zweijähriger schwer verletzt: Unfallfahrer flüchtet zu Fuß

Krefeld. Radler fährt einen Jungen auf der Neusser Straße an.

Ein Kind ist am Sonntag bei einem Verkehrsunfall auf der Neusser Straße von einem Radfahrer angefahren und schwer verletzt worden. Der Verursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Laut Polizei ging ein Ehepaar (50 und 45 Jahre) gegen 20.20 Uhr mit seinem zweijährigen Sohn auf der Neusser Straße in Richtung Südwall. Dort kam der Familie ein Radfahrer entgegen, der mit dem Kind zusammenstieß.

Der Junge stürzte und wurde verletzt. Anstatt sich zu kümmern, flüchtete der Radfahrer zu Fuß in Richtung Hansazentrum. Sein Fahrrad, ein silbernes Trekkingrad der Marke Winora, ließ er zurück. Ein Passant verfolgte den Täter, konnte ihn allerdings nicht festhalten. Der Zweijährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Flüchtige ist 1,80 bis 1,85 Meter groß, etwa 20 bis 40 Jahre alt und schlank. Er hat kurze schwarze Haare und trug ein braunes T-Shirt sowie eine dunkle Hose.

Die Polizei appelliert: Wer einen Unfall verursacht, sollte sich bei der Polizei melden. Möglicherweise macht man sich sonst strafbar, denn das unerlaubte Entfernen von der Unfallstelle ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat", so ein Sprecher. Im Jahr 2016 hat die Polizei eine hohe Aufklärungsquote im Bereich der Verkehrsunfälle mit anschließender Flucht und Personenschaden verzeichnet. 72 Prozent der Fälle wurden aufgeklärt.

"Das Risiko, als Straftäter ermittelt zu werden, ist in Krefeld hoch." Die Fahnder sucht nun Zeugen, insbesondere den Passanten, der den flüchtigen Radfahrer verfolgt hat. Hinweise bitte an die Polizei unter der Rufnummer 02151 6340 oder per E-Mail an "hinweise.krefeld@polizei.nrw.de".

(jon)