| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
13 aufgebrochene Fahrzeuge - eine interessante Zeugenbeobachtung

Kreis Heinsberg: 13 aufgebrochene Fahrzeuge - eine interessante Zeugenbeobachtung
FOTO: JL (Archiv)
Kreis Heinsberg. Verteilt über den Kreis Heinsberg sind in den vergangenen Tagen zwölf Autos und ein Laster aufgebrochen worden. In Millich wurde ein Mann beobachtet.

Zwölf Pkw und einen Lkw haben Unbekannte zwischen vergangenen Donnerstag und gestern um 4.05 Uhr im Kreis Heinsberg aufgebrochen. Bei der letzten Tat, welche die Polizei derzeit versucht aufzuklären, wurde ein möglicher Täter beobachtet.

Die insgesamt 13 Taten ereigneten sich in Erkelenz (Mühlenstraße/Schreckschusspistole entwendet), in Hückelhoven-Brachelen (Annastraße/Beute wird noch ermittelt sowie Schwalbenweg/Aktentasche), in Hückelhoven-Ratheim (Venner Hof/Geldbörse mit Geld und persönlichen Papieren), des Weiteren in Wassenberg (Roermonder Straße/Sonnenbrille, Feldstecher und Laserentfernungsmesser), in Ophoven (Agathastraße/CD-Wechsler mit Rückfahrkamerabildschirm entwendet/das Fahrzeug wurde ferner an Motorhaube und Beifahrertür zerkratzt), in Orsbeck (Am Klingelbach/Jacke und Geld) sowie in Wegberg (Am Feldrain/Handtasche). Weitere Taten wurden in Mindergangelt, Heinsberg-Waldenrath und Übach-Palenberg verübt.

In Hückelhoven-Millich bemerkte ein Anwohner der Straße "Alte Schule" gestern um 4.05 Uhr einen Unbekannten, der mit einem weinroten Damenfahrrad auf dieser in Richtung Taubenweg fuhr. "Er hatte einen Werkzeugkoffer sowie einen schwarzen Koffer dabei und auf dem Gepäckträger einen Sechserpack Wasser", berichtete Polizeisprecherin Angela Jansen. Der Zeuge habe den Mann angesprochen, woraufhin dieser mit dem Fahrrad über die Alte Bahnstraße in Richtung Jacobastraße flüchtete. Jansen weiter: "Der Zeuge bemerkte auf der Straße ,Alte Schule' einen geparkten Pkw, dessen Türen offenstanden." Der Eigentümer gab später gegenüber der hinzugerufenen Polizei an, dass aus seinem Fahrzeug eine Bohrmaschine, ein Werkzeugkoffer und eben ein Sechserpack Wasser entwendet wurden. Der Mann war etwa 1,80 Meter groß, 25 bis 30 Jahre alt und schlank. Er trug dunkle Kleidung. Zeugen, die den Mann beobachtet haben oder die Angaben zu dem weinroten Damenfahrrad machen können, können sich bei der Polizei unter 02452 9200 melden.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: 13 aufgebrochene Fahrzeuge - eine interessante Zeugenbeobachtung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.