| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Arbeitsmarkt: bester Mai seit Jahren, trotzdem Sorge

Kreis Heinsberg. Hückelhoven profitiert von guter Entwicklung seit April besonders, Wegberg, Heinsberg und Geilenkirchen stehen im Vergleich zum Mai 2015 besonders gut da. Von Andreas Speen

Die Arbeitslosigkeit im Bezirk der Aachener Arbeitsagentur ging im Mai um 1476 Personen zurück, wobei der Kreis Heinsberg 354 Personen dazu beitrug. Die Städteregion Aachen tat das mit 910 und der Kreis Düren mit 212 Personen. Diese Zahlen teilte am Dienstag die Arbeitsagentur Aachen-Düren mit. Ebenso berichtete sie, dass Hückelhoven mit einem Minus von 101 Arbeitslosen den höchsten Anteil am Rückgang von 354 Personen im Kreis Heinsberg hatte. Insgesamt zog Agenturleiterin Gabriele Hilger ein positives Fazit vom Mai: "Mit fast 1500 Menschen gegenüber April liegt der Rückgang der Arbeitslosigkeit deutlich über dem Wert entsprechender Vergleichsmonate der Vorjahre. In keinem Mai der vergangenen 20 Jahre waren weniger Menschen arbeitslos." Ende Mai waren insgesamt 41.898 Menschen im Bezirk der Agentur für Arbeit in Aachen ohne Stelle. Im Jahresvergleich waren das 1711 Personen (minus 3,9 Prozent) weniger. Die Arbeitslosenquote sank um 0,4 Prozentpunkte auf 7,4 Prozent. Sowohl in der Städteregion Aachen als auch in den Kreisen Heinsberg und Düren konnten Gabriele Hilger zufolge alle Personengruppen von diesem Rückgang profitieren. Jedoch: Noch immer sind ihr zu viele Menschen ohne Job. Hilger sorgt sich: "Die Herausforderungen für die Arbeitsagentur und die Jobcenter blei-ben unverändert hoch, sind doch trotz der vergleichsweise guten Zahlen immer noch knapp 42.000 Menschen im Agenturbezirk arbeitslos gemeldet. Hier besteht bei einem Großteil ein Mangel an verwertbaren Qualifikationen. Daher wird uns die berufliche Qualifizierung in hohem Maße weiter beschäftigen."

Auch bundesweit ist die Anzahl der Arbeitslosen im Mai stark gesunken, so dass sogar der niedrigste Wert in einem Mai seit 25 Jahren erreicht wurde. Die Arbeitslosenquote sank um 0,3 Punkte auf 6,0 Prozent. Denselben Wert erreichte auch der Kreis Heinsberg, wo die Quote im Mai jedoch um sogar 0,5 Punkte sank (minus 354 Arbeitslose auf 7848 Personen). Noch besser stehen die Arbeitsagenturen Erkelenz (wozu Hückelhoven und Wegberg gehören) und Heinsberg (wozu Wassenberg gehört) da: Erkelenz erreichte im Mai eine Arbeitslosenquote von 5,8 Prozent nach 6,1 Prozent im April (minus 169 Arbeitslose auf 3416 Personen) und Heinsberg von 5,6 Prozent nach 6,2 im April (minus 59 Arbeitslose auf 2564 Personen). In Erkelenz waren das 232 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr und in Heinsberg 222. Treiber dieser positiven Entwicklung im Jahresvergleich waren vor allem die Kommunen Geilenkirchen (minus 169), Heinsberg (minus 139) und Wegberg (minus 120 Menschen).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Arbeitsmarkt: bester Mai seit Jahren, trotzdem Sorge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.