| 15.24 Uhr

Hückelhoven
Auf der Suche nach Keglern

Hückelhoven. Um die Stadtmeisterschaft im Kegeln nicht aufgeben zu müssen, geht der Stadtsportverband Hückelhoven nun offensive Wege. Den mageren Teilnehmerzahlen sagt der "SSV" den Kampf an. Von Anke Backhaus

Nur allzu gerne erinnern sich die Vertreter des Stadtsportverbandes Hückelhoven an die Blütezeit, als mehr als 75 Hückelhovener Kegelclubs um Stadtmeisterehren kämpften. Und heute? "Das ist merklich weniger geworden. Die Nachbarstädte sind mittlerweile so weit, dass sie gar keine Kegelstadtmeisterschaften mehr anbieten", sagt Hans-Josef Geiser, der Vorsitzende des Hückelhovener Stadtsportverbandes.

Jetzt geht der "SSV" in die Offensive. Die Stadtmeisterschaft im Kegeln soll offen sein, also sind auch Clubs aus Nachbarstädten willkommen. "Außerdem wollen wir wieder Frauen zur Teilnahme aktivieren", sagt Frank Sawitzki, der den Wettbewerb organisiert. Denn gerade die Frauenclubs seien quasi der Reihe nach weggebrochen. Immerhin bei den Männern gibt es noch eine einigermaßen große Anzahl an Clubs, die Jahr für Jahr mitmachen. Beim Neuanfang sollen weiterhin gemischte Clubs für ein breites Teilnehmerfeld sorgen.

"Ein Altersproblem"

"Die schlechte Beteiligung ist ganz klar ein Altersproblem", meint Geiser. Derweil setzt Eberhard Schumann, ehemaliger Geschäftsführer des Stadtsportverbandes, noch einen drauf: "Diese Stadtmeisterschaft war damals ein gesellschaftliches Ereignis."

Für 2010 suchen die Hückelhovener Kegelclubs, die sich in den Clubkämpfen und Einzelwettbewerben messen wollen. Die Auslosung war für den kommenden Montag, 22. März, geplant, doch die Hückelhovener wollen den möglichen Interessenten noch ein wenig Bedenkzeit geben, um dann vielleicht doch noch teilzunehmen. Und noch etwas stimmt den Stadtsportverband nachdenklich: Mittlerweile sei man an einem Punkt angekommen, an dem der Aufwand höher sei als der sportliche Wettstreit der Kegler.

Die Hückelhovener hoffen, die Wettkämpfe 2010 durchführen zu können. Schließlich ist man nach wie vor stolz darauf, als einzige Stadt im Kreis Heinsberg übrig geblieben zu sein, die eine Kegel-Stadtmeisterschaft austrägt. Die Anmeldekosten halten sich im überschaubaren Rahmen, für die Teilnahme werden lediglich 12,50 Euro für jeden startenden Kegelclub fällig. Jeder Interessierte erhält eine umfassende Auskunft bei den Organisatoren.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Auf der Suche nach Keglern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.