| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Awo wächst mit ihren Angeboten

Kreis Heinsberg. Mehr als 800 Menschen arbeiten inzwischen für die Arbeiterwohlfahrt im Kreisverband Heinsberg. In der Altenpflege, aber auch in der Kinderbetreuung plant die Awo weitere Angebote. So soll eine weitere Ambulante Pflegestation in Übach-Palenberg errichtet und in Heinsberg eine Tagespflege eröffnet werden. Rückblickend konnte auf der Awo-Kreiskonferenz festgestellt werden, dass sie mittlerweile in allen ihren Kindertagesstätten im Kreisgebiet Platz für Kinder unter drei Jahren schaffen konnte und dass die Awo-Jugendhilfe jetzt in allen elf Grundschulen von Wegberg und Übach-Palenberg mit gut 100 pädagogischen Mitarbeitern tätig ist. Außerdem standen auf der Kreiskonferenz Wahlen an, da sich Vorsitzender Josef Krawanja nach 15 Jahren nicht erneut um das Amt bewarb. Auf ihn folgte Bernd Reibel.

Die Verantwortlichen der Arbeiterwohlfahrt treffen sich alle vier Jahre, um über das Geleistete der vergangenen Jahre zu berichten und einen neuen Vorstand zu wählen. In der Selfkanthalle in Waldfeucht-Haaren begrüßte Josef Krawanja die Delegierten der 17 Ortsvereine, zahlreiche Ehrengäste und Gastredner Norbert Spinrath. Der SPD-Bundestagsabgeordnete betonte, dass die Awo das große Engagement in den Kernbereichen Kinder-, Jugend- und Altenhilfe nur schaffe, weil sie auf viele Menschen zurückgreifen könne, die ehrenamtlich engagierten. Er unterstrich darüber hinaus, dass bei der aktuellen Flüchtlingssituation und fehlendem sozialem Wohnungsbau die Gesellschaft an einen Wohlfahrtsverband, über die Kernbereiche hinaus, besondere Erwartungen stelle.

Über "sehr viel Bewegung" seit der letzten Kreiskonferenz berichtete Awo-Geschäftsführer Andreas Wagner. So habe die Awo im Kreis Heinsberg einen Zuwachs von mehr als 100 Mitarbeitern zu verzeichnen. Damit habe sich, mit jetzt über 800 Beschäftigten, die Stellung als bedeutender Arbeitgeber in der Region weiterhin bestätigt. In der Altenpflege und Kinderbetreuung seien weitere Angebote geplant. 2015 wurde in Heinsberg eine eigenständige ambulante Pflegestation errichtet, eine weitere soll in Übach-Palenberg folgen. In Heinsberg wird eine Tagespflege eröffnet. Ein neuer viergruppiger Kindergarten wird in Übach-Palenberg entstehen. In Wegberg bietet die Awo seit 2015 mit der Interdisziplinären Frühförderstelle Förderung für Kinder von null bis sechs Jahren an, bei denen eine drohende oder manifestierte Behinderung festgestellt wurde.

(spe)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Awo wächst mit ihren Angeboten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.