| 11.42 Uhr

Hückelhoven
"Bewegliches Grün" für den Wildauer Platz

Hückelhoven. Ein weiterer Drogeriemarkt fehle ihm in Hückelhoven, um die Einkaufsstadt zu vervollständigen, erklärte Oliver Kirscher. Möglicherweise könnte sich sein Wunsch erfüllen, blickte Bürgermeister Bernd Jansen in die Zukunft: "Wir haben von ,Rossmann' eine Anfrage, und wir versuchen die Kette für die Parkhofstraße zu gewinnen, weil wir im Hückelhoven Center bereits den großen DM haben."

Die Antwort von Jansen auf die Frage, ob nicht noch ein weiterer Baumarkt angesiedelt werden könne, ließ gestern die Hückelhovener in der "Mobilen Redaktion" der RP aufhorchen: Die Stadt führe bereits Gespräche mit einem größeren Baumarkt. Der solle auf dem ehemaligen Zechengelände an Schacht 3 angesiedelt werden. Und wohl nicht nur ein Baumarkt, denn: "Wir haben einen Investor für dieses Areal, der sich für ein Jahr die Grundstücksrechte gesichert hat", sagte Jansen. Allerdings habe der auch eine Auflage: Bei den Firmenansiedlungen müssten auch 1000 neue Parkplätze berücksichtigt werden. Die weit mehr als 2000 kostenlosen Stellplätze sind ein Pfund, mit dem Hückelhoven heute wuchert und dies ganz offensichtlich weiter tun wird.

Auch für diejenigen, die Grün, Papierkörbe und Bänke im Bereich des Wildauer Platzes vermissten, hatte Jansen eine positive Nachricht parat. Da dem Platz in der Tat Grün fehle, er aber nicht bepflanzt werden könne, damit er weiter für Feste genutzt werden kann, wolle die Stadt "bewegliches Grün" anschaffen: große, bepflanzte Gefäße, die bei Stadtfesten entfernt werden können. Gleiches gelte für die Bänke, die ebenfalls noch aufgestellt würden. Und Papierkörbe? "Klar, die kommen auch noch", sagte Jansen.

Als Wunsch gab dem Bürgermeister ein jüngerer Hückelhovener mit auf dem Weg, dass die Stadt dafür sorgen solle, dass die Webcam wieder mehr vom neu gestalteten Wildauer Platz zeigen möge. Und Hans Frank schloss als Wünsche an: "Ein Motorradgeschäft wäre schön, ein großes Fahrradgeschäft auch, immerhin gibt es hier viele Radfahrer, und ein ,Toys'R'us' könnte ich mir auf dem ehemaligen Zechengelände ebenfalls vorstellen – ich weiß nicht, ob sich das alles rentieren würde, und ich weiß, dass das nicht alles möglich sein wird." Aber schließlich habe das Thema der "Mobilen Redaktion" geheißen: "Einkaufsstadt – was muss sich noch ändern?"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: "Bewegliches Grün" für den Wildauer Platz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.