| 00.00 Uhr

Heinsberg
Cello ist Star eines Wochenendes

Heinsberg: Cello ist Star eines Wochenendes
FOTO: Benjamin Brolet
Heinsberg. Was ist schöner als ein Cello? Acht Celli! Kein Instrument ist der menschlichen Stimme so nah. Und kaum eines verträgt es so gut, klanglich vervielfältigt und sich selbst gegenübergestellt zu werden.

Besser noch: Seine vom sonoren Bass bis zum Jubilieren in höchsten Tönen scheinbar grenzenlosen Möglichkeiten ergänzen sich perfekt und erlauben im Ensemble die Entdeckung eines unerhört vielseitigen und farbenreichen Repertoires. Ô-Celli vereint die Solocellisten der Orchester in Brüssel, Lille und Lüttich und zwei führende Kammermusiker Belgiens zu einem einzigartigen Kollektiv.

Sein Repertoire besteht dabei aus originalen Werken und für Ô-Celli maßgeschneiderten Bearbeitungen von Bach bis Strauß und Piazzolla. Bei "KinÔcelli" entführen die Ausnahmekönner ihr Publikum in durchaus gewagten Bearbeitungen in die Welt des Kinos. Mit Musik etwa von Charlie Chaplin, Nino Rota, Igor Strawinsky oder Richard Strauß geht es auf eine Achterbahn der Gefühle von einem virtuosen Feuerwerk. Das Konzert wird in der Jugendmusikschule (Rondell, Rheinertstraße) am Montag, 12. September, 20 Uhr, als Abschluss eines "Cello-Wochenendes" der Jugendmusikschule zu hören sein.

Am 10. und 11. September gibt es dabei ein vielfältiges Angebot rund um das Cello. In dessen Zentrum steht ein Meisterkursus für besonders begabte und engagierte junge Cellisten mit Ô-Celli-Mitglied Jorin Jorden. Der Kursus mit dem Hochschuldozenten setzt die Reihe von Fördermaßnahmen fort, die die Jugendmusikschule gemeinsam mit dem Rotary Club Heinsberg unter der Überschrift "Amadeus - Mehr (Musik) für die, die mehr wollen" aufgelegt haben. Neben der aktiven Teilnahme kann bei den Unterrichtsstunden des Kurses auch hospitiert werden. Außer dem Meisterkursus gibt es an dem Wochenende das Angebot für alle Cellisten in der Region, in zwei Ensembles gemeinsam zu musizieren. Während ein Ensemble sich vor allem an junge Cellisten und Kursteilnehmer wendet, ist das zweite vor allem für erwachsene Cellofreunde vorgesehen. Beide Ensembles sind dabei so konzipiert, dass sie für Musiker aller Leistungsstufen geeignet sind.

Anmelden zum Cello-Wochenende im Büro der Jugendmusikschule (Telefon 02452 9243703, E-Mail: buero@jms-hs.de). Die Plätze für die aktive Teilnahme im Meisterkurs sind naturgemäß begrenzt. Tickets für 13 Euro, für Schüler und Studenten sechs Euro gibt es im Vorverkauf bei den Buchhandlungen Gollenstede, Fürkötter und Lyne von de Berg Heinsberg, bei der Jugendmusikschule, im Kreishaus (BSC) und im VHS-Gebäude, Westpromenade 9.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Heinsberg: Cello ist Star eines Wochenendes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.