| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Das Spielkapital geschickt erhöht

Kreis Heinsberg: Das Spielkapital geschickt erhöht
Jan Topphoff, Julian Bronckhorst, Jan Decker und Eugen Kaminskij mit Lehrer Hartmut Bender wurden geehrt von Josef Füßer und Elke Hesse. FOTO: SPARKASSE
Kreis Heinsberg. Planspiel Börse der Sparkasse: Doppelsieg für Teams aus Berufskolleg Wirtschaft Geilenkirchen.

Die Kreissparkasse Heinsberg bietet seit über 30 Jahren mit dem Planspiel Börse ein Projekt, das Wirtschaftserziehung in Schulen fördert. Vom 7. Oktober bis 16. Dezember galt es wieder, das virtuelle Kapital von 50.000 Euro durch Kauf und Verkauf von Wertpapieren zu mehren. Mit dem spielerischen Einblick in die Börsenwelt konnten 490 Schülerinnen und Schüler in 108 Spielgruppen die Börse ausprobieren und sich praxisnah mit Finanzmärkten und Wirtschaftsgeschehen beschäftigen.

Quellen zu Unternehmens- und Wirtschaftsdaten stehen zur Verfügung. "Neben dem Lehr- und Lerneffekt geht es darum, die richtige Strategie, also den richtigen Plan zu haben, damit sich das Kapital vermehrt und eine gute Platzierung erreicht wird", sagte Josef Füßer, Direktor Marketing bei der Kreissparkasse Heinsberg, bei der Siegerehrung. Mit Elke Hesse (Jugendwirtschaftserziehung der Sparkasse), ehrte er die Besten in der Schule der Siegreichen in Geilenkirchen.

Das Siegerteam OVOXO vom Berufskolleg Wirtschaft des Kreises Heinsberg belegte in der Depotgesamtwertung Platz eins. Angeführt von Fug Surawong konnte die Gruppe mit Resul Karakaya, Lion Rogala und Maxine Schmidt ihr Startkapital in zehn Wochen Spielzeit auf 55.961,37 Euro erhöhen. Dies reichte zum Gewinn von 500 Euro, für Platz 34 auf Ebene des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes gab es 150 Euro zusätzlich. Betreuender Lehrer war Gerd Göbbels.

Das Team "DowJones" vom Berufskolleg in Erkelenz gewann mit Platz zwei 400 Euro. Jan Topphoff erwirtschaftete mit Julian Bronckhorst, Jan Decker und Eugen Kaminskij ein Mehr von 5.054,28 Euro. Sie wurden von Hartmut Bender betreut. Platz drei (300 Euro Preisgeld) ging an die "Börsengirls" vom Kreisgymnasium Heinsberg. Sie erhöhten ihr Startkapital auf 54.681,03 Euro. Beim Nachhaltigkeitswettbewerb wurden alle Aktien, die die Kriterien nach dem Index "Ethibel Sustainability Index Excellence Global" erfüllten, gekennzeichnet. "Kollegen jdkyo" (Berufskolleg Geilenkirchen) mit Jordan Hoffmann, Kerim Mansuroglu, Obed Mayoni, Yannik Meuffels und Dustin Rulands erzielten mit Lehrer Matthias Sommer einen Nachhaltigkeitsertrag von 1.614,83 Euro (Preisgeld 500 Euro).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Das Spielkapital geschickt erhöht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.