| 00.00 Uhr

Kreis Heinsberg
Der Bus fürs Fahrrad

Kreis Heinsberg: Der Bus fürs Fahrrad
FOTO: West Verkehr GmbH
Kreis Heinsberg. Wer gerne zu Radtouren aufbricht und nicht immer nur vor der eigenen Haustür fahren möchte, kann auf die Dienste des Fahrradbusses zurückgreifen. Er fährt Ausflügler auf Bestellung durch den Kreis Heinsberg. So werden weite Touren machbar. Von Andreas Speen

Es war ein schöner Fahrradausflug im vergangenen Jahr. Mittwochs bestellte ich den Fahrradbus, der im Kreis Heinsberg verkehrt, am Telefon. Und donnerstags holte der uns pünktlich am Erkelenzer Bahnhof ab. Der Fahrer half uns beim Aufladen der Fahrräder, unterhielt sich auf dem Weg nach Wassenberg nett mit den Mitreisenden und setzte uns nach einer guten halben Stunde beim Effelder Spargelfest ab.

Seit dem 8. April, bis einschließlich 5. November, ist der Fahrradbus der West Verkehr GmbH, ein Kleinbus mit Fahrradanhänger, im Kreis Heinsberg wieder unterwegs. "Dieses flexible Freizeitangebot haben wir in diesem Jahr deutlich erweitert", berichtet West-Geschäftsführer Udo Winkens, "in dieser Saison sind die Fahrradbusse sowohl an Sonn- und Feiertagen als auch - aufgrund der positiven Inanspruchnahme in der letztjährigen Saison - an Samstagen jeweils zwischen 9 und 20 Uhr buchbar. Zusätzlich haben wir den Einsatzzeitraum um einen Monat vorverlegt und haben zum Einsatzende des Fahrradbusses noch ein, zwei Wochen drauf gelegt."

Der Fahrradbus zieht die Blicke auf sich. Beim Stopp in Effeld ging vergangenes Jahr gleich ein älteres Ehepaar auf den Busfahrer zu, um sich das Angebot erklären zu lassen. Ihr Fazit: "Das wäre genau richtig für uns, wo wir doch nicht mehr so weit wie früher mit unseren Rädern kommen." Denn darin liegen die Vorteile des Fahrradbusses: Er kann nicht nur flexibel zu einer Bushaltestelle nach Wahl, selbstverständlich im Kreis Heinsberg gelegen, geordert werden, sondern ermöglicht es den Fahrradfahrern auch, Strecken abzukürzen oder Distanzen zum Ziel- beziehungsweise Startort zu überbrücken, ohne selbst in die Pedale treten zu müssen. Der Radius der möglichen Fahrradrouten erweitert sich enorm. Und hier hilft die neue Broschüre der West Verkehr GmbH, an der auch die Gladbacher NEW AG beteiligt ist.

Mit dem Fahrradbus ging in dieser Saison die aktualisierte Broschüre "Fahrradbus Region Heinsberg" an den Start, an deren Erstellung der Aachener Verkehrsverbund (AVV) und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg mitgearbeitet haben. Auf 24 kompakten Seiten, die durch ihr Format bestens in jede Fahrradtasche passen, werden fünf interessante Radtour-Vorschläge und eine Wanderstrecke vorgestellt, mit denen sich der Kreis Heinsberg zwischen Höngen im tiefsten Westen, Wegberg im Norden, Übach-Palenberg im Süden und Erkelenz im Osten erkunden lässt. "Festgehalten sind darin nicht nur die Sehenswürdigkeiten auf den Routen, sondern auch die passenden Anschlüsse, beispielsweise ans Schienennetz, und auch das Knotenpunktsystem der HS-Radwanderkarte", erläutert Ulrich Schirowski, Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft.

"Mit dem Rad durch den Selfkant" ist Tour Nummer drei betitelt. Sie führt von Gangelt über Breberen zum westlichsten Punkt Deutschlands und durch das Rodebachtal und das Naturschutzgebiet Tüdderner Fenn zurück nach Gangelt und ist 34,3 Kilometer lang - würde der Fahrradfahrer beispielsweise am Erkelenzer Bahnhof starten, um diese Gegend zu erkunden, kämen weitere 28 Kilometer hinzu.

Hilfe beim Planen von Fahrradausflügen durch den Kreis Heinsberg bietet auch der AVV. Dazu erklärt Pressesprecher Markus Vogten: "Mit der App ,avvconnect' mit integriertem Routenplaner, aktuellem Abfahrtsmonitor oder Ticketkauf per Handy wird die Nutzung von Bus und Bahn auch mit dem Fahrrad noch besser planbar." Die App ist kostenfrei und für iOS im App-Store erhältlich sowie für Android im Google-Play-Store.

Beim Fahrradbus handelt es sich um einen Mercedes Sprinter mit einem Anhänger, auf den bis zu 16 Fahrräder geladen und fest verzurrt werden können. "Man sollte möglichst frühzeitig planen und sich am besten spätestens einen Tag vorher telefonisch anmelden", erklärt West-Geschäftsführer Udo Winkens, "bei der Buchung unter unserer Multibus-Hotline 02431 886688 sollte außerdem angegeben werden, ob ein Fahrrad oder mehrere Fahrräder mitgenommen werden sollen."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Heinsberg: Der Bus fürs Fahrrad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.