| 00.00 Uhr

Erkelenz
Dompropst: Neuer Bischof steht für Kontinuität und Ökumene

Erkelenz: Dompropst: Neuer Bischof steht für Kontinuität und Ökumene
Der siebte Bischof von Aachen: Dr. Helmut Dieser. FOTO: BISTUM AACHEN
Erkelenz. Weihbischof Dr. Helmut Dieser aus Trier wird neuer Bischof von Aachen. Gestern wurde Ernennung bekanntgegeben.

Papst Franziskus hat den Trierer Weihbischof Dr. Helmut Dieser zum neuen Bischof von Aachen ernannt. Dompropst Manfred von Holtum verkündete gestern Mittag die freudige Nachricht beim Angelus-Gebet im Aachener Dom. Das Aachener Domkapitel hatte am 16. September Dr. Helmut Dieser zum neuen Bischof gewählt.

"Ich bin froh, dass wir mit ihm einen Bischof in der Kontinuität seiner Vorgänger, Bischof Dr. Heinrich Mussinghoff und Bischof Dr. Klaus Hemmerle bekommen, der offen ist für neue pastorale Wege", betont Dompropst Manfred von Holtum. "Der neue Aachener Bischof Dr. Helmut Dieser steht für das Synodale in der Kirche und insbesondere für die Ökumene. Ich habe ihm versichert, dass sich die Gläubigen im Bistum Aachen auf ihren neuen Bischof freuen", sagt von Holtum.

Dies bestätigt Weihbischof Karl Borsch, Diözesanadministrator des Bistums: "Ich habe Bischof Dr. Helmut Dieser bei Zusammenkünften der Deutschen Bischofskonferenz als geistlichen und kommunikativen Menschen kennen und schätzen gelernt. Dort ist er Mitglied der Glaubens- und Pastoralkommission, wo sein Rat als ausgewiesener Theologe gefragt ist. Er ist ein erfahrener Seelsorger, ich weiß, dass er sich als solcher auf die Begegnung mit den Gläubigen und den Gemeinden in unserem Bistum freut."

Auch Dr. Andreas Frick, Ständiger Vertreter des Diözesanadministrators, begrüßte die Wahl von Helmut Dieser: "Nach den ersten persönlichen Begegnungen bin ich sicher: Wir alle können uns freuen. Bischof Helmut ist ein herzlicher, gleichzeitig durch und durch geistlicher Mensch. Er ist den Menschen zugewandt, macht uns Mut für die Zukunft, 'Gemeinsam Kirche zu sein'."

Dieser wurde am 15. Mai 1962 in Neuwied geboren. Nach seinem Abitur studierte er Katholische Theologie und Philosophie in Trier und Tübingen. Am 8. Juli 1989 empfing er die Priesterweihe und war Kaplan in Bad Neuenahr-Ahrweiler. 1992 wurde er Wissenschaftlicher Mitarbeiter für Dogmatik an der Theologischen Fakultät Trier. 1998 promovierte er dort in Theologie. 2004 wurde er zum Pfarrer in Adenau, Dümpelfeld und Kaltenborn ernannt. Zudem war er Dozent für Homiletik am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen. Papst Benedikt XVI. ernannte ihn am 24. Februar 2011 zum Titularbischof von Narona und zum Weihbischof in Trier. Am 5. Juni 2011 empfing er die Bischofsweihe im Trierer Dom. In der Deutschen Bischofskonferenz ist er Mitglied der Glaubenskommission sowie der Pastoralkommission. Dieser ist - nach Wiedererrichtung des Bistums im Jahre 1930 - der siebte Bischof von Aachen. Sein Vorgänger, Bischof Mussinghoff, wurde am 8. Dezember 2015 emeritiert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Erkelenz: Dompropst: Neuer Bischof steht für Kontinuität und Ökumene


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.